Bürgerinitiative übt Kritik an Grünen-Fakten

Herdecke..  Guido Grams, 2. Vorsitzender der Bürgerinitiative Bahnhofstraße in Herdecke, möchte die von den Grünen genannten Fakten zum Bahnhof nicht unkommentiert lassen. „Es ist schon interessant, dass die Grünen heute die im Verkehrsentwicklungsplan angegebenen hohen Nutzerzahlen des Herdecker Bahnhofs nicht mehr so gerne mit den realen aktuellen Nutzerzahlen verglichen haben möchten.“

Seinerzeit hätte die Partei den Verkehrsentwicklungsplan als „Meilenstein“ bezeichnet und die dort angegebenen Nutzerzahlen (1700 Bahnreisende am Bahnhaltepunkt Herdecke) noch als Hauptargument für eine angeblich dringend notwendige Umgestaltung der Busanbindung angesehen.

Bahnhof realistisch betrachten

„Herr Gerigk schaut hier nur zu gerne an Zahlen des VRR-Stationsberichtes aus dem Jahr 2007 vorbei, die Zählungen aus dem Jahr 2004 betreffen. Hier werden 491 Ein- und Aussteiger für das Jahr 2004 beschrieben. Bezogen auf 2010 mit 410 Ein- und Aussteigern wäre das dann wohl eher ein erheblicher Rückgang“, so Grams. „Wann kommen die Grünen endlich in der Realität an? Es wäre sachdienlich, wenn sie in Zukunft den Herdecker Bahnhof in seiner Bedeutung für den ÖPNV realistisch einschätzen würden, auch ein gewissenhafterer Umgang mit Zahlen wäre wünschenswert.“

Grams hat nach eigener Aussage festgestellt, dass „bei Durchsicht der zur Verfügung stehenden Quellen offensichtlich weitere Zahlen existieren, die leider unter den Tisch fallen gelassen wurden“. Seine Rechercheempfehlung: www.vrr.de/imperia/md/content/dervrr/Betaetigungsfelder/stationsbericht_2007.pdf.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE