Bei Juwelier Vanoucek in Wetter sind Tage gezählt

Erst seit der Räumungsverkauf läuft, ist wieder Leben im Juweliergeschäft Vanoucek, und Mitarbeiterin Traute Wohlbrecht ist gefordert. Aber fest steht: Ende Januar schließt Inhaber Matthias Lehmkühler die Pforten endgültig.
Erst seit der Räumungsverkauf läuft, ist wieder Leben im Juweliergeschäft Vanoucek, und Mitarbeiterin Traute Wohlbrecht ist gefordert. Aber fest steht: Ende Januar schließt Inhaber Matthias Lehmkühler die Pforten endgültig.
Foto: Elisabeth Semme
Was wir bereits wissen
  • 2009 übernahm Matthias Lehmkühler das Juweliergeschäft von Doris Vanoucek
  • Doch zuletzt kamen die Kunden nicht mehr
  • Jetzt wird das Geschäft nach 53 Jahren geschlossen.

Wetter..  Schon länger hatte sich Matthias Lehmkühler mit dem Gedanken getragen, das Juweliergeschäft Vanoucek an der Königstraße 78 zu schließen. Jetzt ist die Entscheidung gefallen: Ende Januar schließt er die Pforten; denn er will nicht „der letzte Mohikaner unter den Geschäftsleuten auf der Königstraße“ sein. Damit endet auch die Ära der Juweliersfamilie Vanoucek in Wetter.

„Keine Resonanz“, nennt Lehmkühler den Grund für das „Aus“ des Traditionsgeschäftes. „Und seit Netto weg ist, kommen kaum noch Kunden. Wenn ich bedenke, was für ein schickes Geschäft das ist, und die Damen geben sich so viel Mühe“, sinniert er. Auch das benachbarte Bismarck-Quartier sei so schön. „Wo sind die Menschen bloß alle?“ fragt Matthias Lehmkühler, der 2009 das Juweliergeschäft von Doris Vanoucek übernahm. Seine beiden Mitarbeiterinnen und eine Goldschmiedin in Teilzeit versucht Geschäftsmann Matthias Lehmkühler nach der Schließung in der Harkortstadt „intern unterzubringen“. Hat er doch in Hamm, Soest und Menden noch weitere Juweliergeschäfte.

Erst vor drei Jahren hatte er mit dem wetterschen Juweliergeschäft das 50-Jahr-Jubiläum gefeiert.

Geschäftsgründung 1963

Gegründet wurde es von Doris und Jürgen Vanoucek im Jahr 1963 an der Königstraße 67. Die gebürtige Dortmunderin Doris Vanoucek war damals 24 Jahre alt und führte die Geschäfte. Das wettersche Urgestein Jürgen Vanoucek, der allerdings in Dresden geboren wurde, war mit 26 Jahren frisch gebackener Goldschmiedemeister und für den handwerklichen Bereich zuständig.

Drei Mal erweiterte das geschäftstüchtige Ehepaar das Ladenlokal, bevor es schließlich mit seinem Geschäft 1989 an die Königstraße 78 umzog. Das ehemalige Kellergewölbe des denkmalgeschützten Hauses wurde samt Waschküche aufwändig entkernt und zu einem schmucken Ladenlokal umgestaltet.

Im August 2009 ereilte das Unternehmen ein schwerer Schicksalsschlag, als Jürgen Vanoucek verstarb. Nachfolger wurde Matthias Lehmkühler aus Münster. Der Außendienstmitarbeiter im Schmuckgroßhandel war der Familie Vanoucek bereits seit langem bekannt.

Von Witwe Doris Vanoucek bekam er damals den Satz zu hören: „Sie sind der Richtige. Sie übernehmen das Unternehmen“.