Ausleihen erwünscht: mobile Cocktail-Bar

Jugendliche des Wittener Werkhofes bauten die Cocktailbar, die das Netzwerk-Suchtprävention verleiht, mit Schränken und einer Spüle aus.
Jugendliche des Wittener Werkhofes bauten die Cocktailbar, die das Netzwerk-Suchtprävention verleiht, mit Schränken und einer Spüle aus.
Foto: Privat
Was wir bereits wissen
Das Netzwerk Suchtprävention im EN-Kreis bietet Vereinen und Schulen eine Cocktail-Bar auf Rädern an. Zu haben sind aber nur Drinks ohne Alkohol.

Ennepe-Ruhr..  Sie haben gesägt und geschraubt, Schränke und Spüle eingebaut, Cocktail-Shaker und Becher eingeräumt - Jugendliche, die sich im Werkhof Witten auf den für sie nicht immer einfachen Weg zum Einstieg ins Berufsleben gemacht haben. „Dank dieser Ausbauarbeiten ist unsere mobile Cocktailbar in Zukunft noch einsatzfähiger“, freut sich Rita Köster, Leiterin des Caritas Suchthilfezentrum Schwelm über die tolle und gute Zusammenarbeit. Wenig überraschend im Hinblick auf den Eigentümer: An dieser Cocktailbar auf Rädern gibt es nur alkoholfreie Mischungen.

Ernster Hintergrund: Auch im Ennepe-Ruhr-Kreis trinken viele Jugendliche bereits in sehr jungen Jahren Alkohol, immer wieder fallen einige von ihnen durch „Rausch-Trinken“ auf. Darauf haben kreisangehörige Städte bereits vor Jahren reagiert und sogenannte Netzwerke Suchtprävention gegründet. Auch in der Kreisstadt Schwelm gebe es ein solches Netzwerk, berichtet Anke Duarte, Suchtpräventionskraft. Dort engagieren sich Fachleute aus dem Bereich Suchtberatung, aus Stadtverwaltung (Jugendhilfe und Ordnungsamt) und Kreisverwaltung (Fachbereich Soziales und Gesundheit) sowie die Kreispolizeibehörde und Politik. 2010 beteiligte sich das Netzwerk am Pilotprojekt „GigA - Gemeinsam initiativ gegen Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen“. Hieraus leitet sich auch der Name der mobilen Cocktailbar ab. „Wir nennen sie GigA-Liner. Die Idee hatte Katrin Johanna Kügler vom Fachbereich Soziales und Gesundheit, des Ennepe-Ruhr-Kreises“, so Köster.

Alternativen aufzeigen

Mitarbeiter von Jugendeinrichtungen, Schulen, Vereinen und Verbänden im Ennepe-Ruhr-Kreis haben die Möglichkeit, sich die Cocktailbar auszuleihen und sie auf Veranstaltungen für den Ausschank von alkoholfreien Cocktails und Getränken zu nutzen.

„Wir möchten Eltern, Schulen, Vereine und Verbände in Sachen Alkoholkonsum von Jugendlichen sensibilisieren und Alternativen aufzeigen. Außerdem geht es darum, das Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu schärfen. Bei Jugendlichen, aber natürlich auch bei Erwachsenen“, macht Anke Duarte deutlich.

Spaß haben könne man schließlich auch mit wenig oder ganz ohne Alkohol, betont die Suchtpräventsions-Expertin.