Ausbildung von allen Seiten beleuchtet

Wetter/Witten..  Die Kolping-Bildungszentren mit Sitz in Volmarstein und Witten wollen am 21. Mai, von 10 bis 13 Uhr im Ardey Hotel mit Unternehmen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis zum Thema „Ausbildung“ ins Gespräch kommen.

Unter der Überschrift „Berufsbilder im Wandel“ hat die Bildungszentren 312 Firmen zu einem Gedankenaustausch in die Wittener Ardeystraße 11-13 eingeladen. „Es geht um ein Miteinander bei der Qualifizierung junger Leute“, erklärt Michael Röleke vom Kolping-Marketing den Hintergrund. Vor allem Metallbetriebe aus dem Kreis und aus Hagen habe man im Visier. „Wir hören einerseits, dass bei den Azubis zum Teil die Grundlagen und das Gefühl für Materialien fehlen“, meint der Kolping-Berufsausbilder. „Andererseits wird beklagt, dass es seitens der Unternehmen zu wenig Rückmeldung gibt.“

Neue Wege gehen

Deshalb will das Bildungswerk in kompakter Form neue Wege aufzeigen, wie sich die Situation für beide Seiten verbessern kann. Die Kolping-Vertreter wollen in Witten aufzeigen, wie hilfreich eine werkpraktische Ausbildung sowie Kooperationen sein können. Die Umsetzung soll sich an den realen Arbeitsprozessen in den Betrieben orientieren. Auch der Wandel der Berufsbilder in den Metallberufen soll thematisiert werden, ebenso wollen die Veranstalter ihre Angebote zur Sozial- und Methodenkompetenz vorstellen.

Die Kolping-Bildunszentren hoffen noch auf Zusagen für den Meinungsaustausch.