Das aktuelle Wetter Wetter 13°C
Herdecke

Aus Herdecke kommt Hilfe für Affen

15.06.2012 | 16:54 Uhr
Aus Herdecke kommt Hilfe für Affen
Mit einem Verkaufsstand sammelten die Schüler Spenden für die bedrohten Menschenaffen.Foto: Stefanie Gierke

Herdecke. Alles begann mit einem Film im Erdkundeunterricht über Orang-Utans im tropischen Regenwald. Die Schülerinnen und Schüler der Profilklasse Naturwissenschaften der Jahrgangsstufe 7 des Herdecker Gymnasiums waren erschüttert.

„Orang-Utans werden gequält, vergewaltigt und als Haustiere gehalten oder müssen in Shows gegeneinander kämpfen, um die Zuschauer zu unterhalten“, berichtete eine Schülerin. Ebenfalls aus dem Film mitgenommen hatte sie folgende Information: „Es gibt Orang-Utan-Babys für nur 20 Euro auf dem Tiermarkt. Im schlimmsten Fall wird diese Art von Menschenaffen in zehn Jahren ausgestorben sein!“

Film mobilisiert die Klasse

Der Film machte die Schüler aber keineswegs nur betroffen, sondern er motivierte und mobilisierte die ganze Klasse, sich für diese stark vom Aussterben bedrohten Tiere einzusetzen.

Bei einer spontanen Spendensammlung in der Klasse kamen 165 Euro zusammen. Aber die jungen Naturwissenschaftler beschlossen, sich nun selbst aktiv für den Tierschutz zu engagieren. So traf es sich gut, dass die Tierschutzorganisation BOS (Borneo Orangutan Survival) Anfang Juni eine Informationsveranstaltung im Dortmunder Tierpark plante.

Aktion im Dortmunder Tierpark

Die Klasse sprach mit den Zoobesuchern über die Ausrottung der Orang-Utans, verkaufte Selbstgebasteltes und kleine Sonnenblumen als Symbol für einen Quadratmeter Regenwald. Auf diese Weise konnten die Siebtklässler 81,71 Euro an Spenden für den BOS zusammen tragen.

Ein Vertreter des BOS äußerte sich gegenüber Klassenlehrerin Stefanie Gierke so: „Das Engagement der Klasse ist großartig! Im Jahr der Auswilderung sind wir auf Spenden besonders angewiesen, um für die Tiere Land zu kaufen und sie dort hinzubringen. Die Idee, eine Sonnenblume symbolisch für einen Quadratmeter Regenwald zu verkaufen, könnten wir für unser nächstes Projekt übernehmen.“

Auch die von der Parallelklasse 7c im Vorfeld gesammelte Spende von 88,60 Euro brachte Klassenlehrerin Kristine Schmidt gleich mit in den Zoo.

Am Ende des Tages konnten die Schüler aus der Ruhrstadt trotz des schlechten Wetters der Hilfsorganisation für bedrohte Orang Utans (BOS) insgesamt 335,31 Euro übergeben. Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es bei Stefanie Gierke, Lehrerin an der der Friedrich-Harkort-Schule Herdecke, unter 0  23 30/9 18 70 oder auch per E-Mail unter der Adresse stefanie.gierke@gmx.de.


Kommentare
Aus dem Ressort
Wilde Kräuter zum Schmecken, Riechen, Fühlen
Sommertour
Mit Kräuterpädagogin Sabine Kemper machten sich 20 Leser auf den Weg durch Wiese und Wald am Hickenstein. Bei der Kräuterwanderung lernten sie, woran man die Pflanzen erkennt, wie sie schmecken und möglicherweise auch wirken.
Neue Perspektiven für Herdecke
Stadtplanung
Bis zum Jahr 2050 prognostiziert die Bertelsmann-Stiftung in Deutschland einen Rückgang der Bevölkerung um 16 Prozent. Umgerechnet auf Herdecke bedeutet dies 4.000 Einwohner weniger. Die Stadt muss also umdenken. Und das will sie gemeinsam mit den Bürgern tun.
Mitmachen beim historischen Quiz mit Herdecker Fotos
Stadtjubiläum
Zum 275-Jahr-Jubiläum der Stadt Herdecke will die Redaktion das Heimatwissen von Ihnen prüfen: Erkennen Sie die abgebildeten Orte, wenn nicht alle fünf, so doch einige davon? Machen Sie mit und gewinnen Sie eine DVD oder ein historisches Buch.
Glasfaserkabel beschädigt - Zehntausende ohne Netz
Netzausfall
Unitymedia-Kunden in Teilen des Sauerlandes und Südwestfalens haben derzeit keine Intenet-, Fernsehen- und Telefonverbindung. Grund ist ein bei Bauarbeiten beschädigtes Glasfaserkabel. Zehntausende Kunden des Netzanbieters sind von der Störung betroffen. Die Reparaturarbeiten dauern an.
Nach Prämienkürzungen in Herdecke spürt Dörken Aufwind
Wirtschaft
Nach der Unruhe wegen Prämienkürzungen - die laut Betriebsrat Hans-Georg Kollotzek keine Irritationen ausgelöst hätten - blickt der Herdecker Farben-, Folien- und Lackhersteller vorsichtig optimistisch in die Zukunft. Vorstandsmitglied Karl E. Dörken hofft auf Stabilität.
Fotos und Videos
Sommertour
Bildgalerie
Kräuterwanderung
Bauspielplatz 2014
Bildgalerie
Bauspielplatz
Sommertour
Bildgalerie
Geschichte
Gas-Alarm in Kita in Wetter
Bildgalerie
Feuerwehr