Auch private Feuer haben Tradition

Osterfeuer. Seit fast 17 Jahren ist es Tradition, Ostersamstag ein Osterfeuer auf der großen Wiese am Ende der Rosenstraße in Wengern zu entzünden. Dieses findet zwar auf privatem Gelände statt, aber alle Anlieger und Bewohner aus der Rosenstraße sind eingeladen, und viele nehmen das jedes Jahr mit Freude an, als Anlass für ein schönes gemeinsames Fest. Alle notwendigen formalen Bedingungen, zum Beispiel was die Sicherheit betrifft, wurden immer eingehalten.


Die Gemeindeverwaltung will nun das Feuer verbieten, unter anderem mit der Begründung, nur noch Vereine, Organisationen und Glaubensgemeinschaften sollten eine Genehmigung erhalten. Das halte ich so nicht für richtig! Nicht jeder ist heute noch in einem Verein oder in einer Glaubensgemeinschaft. In der heutigen Zeit zunehmender Vereinzelung ist es mindestens genauso wichtig, aktive Nachbarschaftspflege und Nachbarschaftsfreundschaft zu unterstützen. Das hat hier eine lange und gute Tradition, die nicht zerstört werden sollte.


Wir bitten die Stadt Wetter daher, das Osterfeuer an dieser Stelle weiter zu genehmigen.
Gesine Papenbroock-Koch,
Witten