Das aktuelle Wetter Wetter 26°C
Nachrichten aus Wetter und Herdecke

Arnsberg gibt grünes Licht für Schulverbund

10.07.2013 | 00:22 Uhr

Wetter. Die gute Nachricht kam aus Arnsberg: Der angedachte Grundschulverbund Wengern und Esborn mit Esborn als Hauptstandort ist machbar. Das ist das positive Ergebnis eines Gesprächs von Vertretern der Stadt Wetter beim Regierungspräsidium in Arnsberg. Durch die rückläufigen Schülerzahlen ist eine gleichmäßige Auslastung aller sieben Schulstandorte in Wetter aktuell nicht mehr gegeben. Bürgermeister Frank Hasenberg hatte daher mit dem Grundschulverbund Wengern/Esborn eine erste Idee zur Sicherung des Schulstandortes vorgestellt. „Wir freuen uns über das Signal aus Arnsberg, dass wir mit diesem Vorschlag auf dem richtigen Weg sind“, so Hasenberg.

Standorte bleiben erhalten

Um konkrete Maßnahmen geht es im Hinblick auf die Grundschule Schmandbruch: Diese Grundschule hat derzeit nur 90 Schülerinnen und Schüler, 92 Schülerinnen und Schüler sind allerdings nötig, um sie als eigenständige Schule fortführen zu können. „Die Bezirksregierung hat uns in einem Schreiben aufgefordert, geeignete schulorganisatorische Maßnahmen zu ergreifen“, erklärt Schulfachbereichsleiter Dr. Dietrich Thier „Wir sehen aufgrund der geringen Anmeldezahl auch hier einen Grundschulverbund als vernünftige Alternative, mit der Grundschule Volmarstein als Hauptstandort“, so Thier weiter.

Bei allen Überlegungen zur Sicherung der Schulstandorte in Wetter aber gilt: „Es geht ausdrücklich nicht um Schulschließungen: Die Grundschulstandorte bleiben auf jeden Fall erhalten, es geht nur um eine neue organisatorische Gliederung.“ Und Bürgermeister Hasenberg macht weiter klar: „Wir nehmen die Wünsche der Eltern ernst und entwickeln das in enger Zusammenarbeit mit den Eltern. “ Eine weitere Möglichkeit zur Diskussion über die Zukunft der Grundschulen bietet schon das nächste Treffen des „Forums Grundschulentwicklung“ am heutigen Mittwoch um 18 Uhr in der Elbschehalle in Wengern.


Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
Sommertour
Bildgalerie
Geschichte
Gas-Alarm in Kita in Wetter
Bildgalerie
Feuerwehr
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Elternparty und Abkühlung
Bildgalerie
Abenteuerspielplatz
Aus dem Ressort
Trinkwasser-Reserve für die gesamte Region
Sommertour
Die dritte Station unserer Sommertour in Wetter und Herdecke ist das Wasserwerk Volmarstein. Bei einer fachkundigen Führung lernen 20 Leserinnen und Leser, wie das Werk funktioniert. Denn es wird oft unterschätzt: Das unscheinbare Werk speichert wichtige Trinkwasser-Reserven der Region.
„Wood City“ in Volmarstein ist jetzt offiziell eröffnet
Bauspielplatz
Seit zwei Wochen wird nun schon auf dem Bauspielplatz in Volmarstein gesägt und gehämmert, was das Zeug hält. Am Freitag verteilte Bürgermeister Frank Hasenberg kühles Eis an die fleißigen Handwerker – bei den hochsommerlichen Temperaturen eine passende Abkühlung.
Mutige Flucht aus der Einbauküche
Theater
Wenn der wichtigste Gesprächspartner einer Frau die Küchenwand ist, läuft was falsch. Das Stück „Shirley Valentine oder die Heilige Johanna der Einbauküche“ von Willy Russel erzählt genau diese Geschichte. Samstag feierte es Premiere in Herdecke.
„Nichts ist hier rechts wie links“
Bauen
Keine der 13 Wohnungen in dem Neubau an der Wetterstraße 12 in Herdecke gleicht der anderen. Das trifft auch auf die drei Teile des Gebäudekomplexes der Delta Wohnungsbau zu, die hier knapp drei Millionen Euro investiert.
Ein Kochbuch für harten Zeiten den Krieges
Erster Weltkrieg
Als der Erste Weltkrieg immer weniger zum Leben ließ, gab ein Buch Antworten auf Fragen wie: Was sollte man essen und kochen? Acht Auflagen in nur drei Jahren erreichte das Kriegskochbuch von Henriette Davidis. Dabei hat sie es gar nicht selbst geschrieben.