Das aktuelle Wetter Wetter 10°C
Nachrichten aus Wetter und Herdecke

Arnsberg gibt grünes Licht für Schulverbund

10.07.2013 | 00:22 Uhr

Wetter. Die gute Nachricht kam aus Arnsberg: Der angedachte Grundschulverbund Wengern und Esborn mit Esborn als Hauptstandort ist machbar. Das ist das positive Ergebnis eines Gesprächs von Vertretern der Stadt Wetter beim Regierungspräsidium in Arnsberg. Durch die rückläufigen Schülerzahlen ist eine gleichmäßige Auslastung aller sieben Schulstandorte in Wetter aktuell nicht mehr gegeben. Bürgermeister Frank Hasenberg hatte daher mit dem Grundschulverbund Wengern/Esborn eine erste Idee zur Sicherung des Schulstandortes vorgestellt. „Wir freuen uns über das Signal aus Arnsberg, dass wir mit diesem Vorschlag auf dem richtigen Weg sind“, so Hasenberg.

Standorte bleiben erhalten

Um konkrete Maßnahmen geht es im Hinblick auf die Grundschule Schmandbruch: Diese Grundschule hat derzeit nur 90 Schülerinnen und Schüler, 92 Schülerinnen und Schüler sind allerdings nötig, um sie als eigenständige Schule fortführen zu können. „Die Bezirksregierung hat uns in einem Schreiben aufgefordert, geeignete schulorganisatorische Maßnahmen zu ergreifen“, erklärt Schulfachbereichsleiter Dr. Dietrich Thier „Wir sehen aufgrund der geringen Anmeldezahl auch hier einen Grundschulverbund als vernünftige Alternative, mit der Grundschule Volmarstein als Hauptstandort“, so Thier weiter.

Bei allen Überlegungen zur Sicherung der Schulstandorte in Wetter aber gilt: „Es geht ausdrücklich nicht um Schulschließungen: Die Grundschulstandorte bleiben auf jeden Fall erhalten, es geht nur um eine neue organisatorische Gliederung.“ Und Bürgermeister Hasenberg macht weiter klar: „Wir nehmen die Wünsche der Eltern ernst und entwickeln das in enger Zusammenarbeit mit den Eltern. “ Eine weitere Möglichkeit zur Diskussion über die Zukunft der Grundschulen bietet schon das nächste Treffen des „Forums Grundschulentwicklung“ am heutigen Mittwoch um 18 Uhr in der Elbschehalle in Wengern.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Viele Themen und gelockerte Stimmung im Rat Herdecke
Politik
Windeltonne wird geprüft. Namen für neue Straßen sind festgelegt. Bürgerschelte für unbequeme Bänke
Steuererhöhungen statt Schließungen etwa des Freibads
Hauptausschuss
Der Hauptausschuss beschließt einen etappenweisen Anstieg der Grundsteuer B und der Gewerbesteuer bis 2022. Die Aufgabe von Einrichtungen wäre teurer.
Realschüler kämpfen gegen die Stromvergeudung
Klima
Herdecke. Die weltweite „Earth Hour“ ist für die Realschüler aus Herdecke ein willkommener Anlass, auf eine besondere Form der Stromvergeudung...
Engagement im Job und bei der Feuerwehr
Feuerwehr
Dörken hat eine Vorbildrolle in Herdecke, wenn es um das Thema Feuerwehr geht. Zwölf neue Kräfte konnten aus der Mitarbeiterschaft schon für die...
Feuerwehrschild bringt Sicherheit in Stichstraße
Sicherheit
Am Huser Feld in Herdecke kann es brenzlich werden, wenn auf einer schmalen Stichstraße auch noch verbotenerweise Autos parken. Ein Schild soll...
Fotos und Videos
Schnuppertag Musikschule
Bildgalerie
Fotostrecke
Müll-Aktion
Bildgalerie
Fotostrecke
Jugendspielmannszug
Bildgalerie
Fotostrecke
Neues Nacken-Seniorendorf
Bildgalerie
GVS-Altenpflege
article
8170994
Arnsberg gibt grünes Licht für Schulverbund
Arnsberg gibt grünes Licht für Schulverbund
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-wetter-und-herdecke/arnsberg-gibt-gruenes-licht-fuer-schulverbund-aimp-id8170994.html
2013-07-10 00:22
Nachrichten aus Wetter und Herdecke