Das aktuelle Wetter Wetter 11°C
Nachrichten aus Wetter und Herdecke

Arnsberg gibt grünes Licht für Schulverbund

10.07.2013 | 00:22 Uhr

Wetter. Die gute Nachricht kam aus Arnsberg: Der angedachte Grundschulverbund Wengern und Esborn mit Esborn als Hauptstandort ist machbar. Das ist das positive Ergebnis eines Gesprächs von Vertretern der Stadt Wetter beim Regierungspräsidium in Arnsberg. Durch die rückläufigen Schülerzahlen ist eine gleichmäßige Auslastung aller sieben Schulstandorte in Wetter aktuell nicht mehr gegeben. Bürgermeister Frank Hasenberg hatte daher mit dem Grundschulverbund Wengern/Esborn eine erste Idee zur Sicherung des Schulstandortes vorgestellt. „Wir freuen uns über das Signal aus Arnsberg, dass wir mit diesem Vorschlag auf dem richtigen Weg sind“, so Hasenberg.

Standorte bleiben erhalten

Um konkrete Maßnahmen geht es im Hinblick auf die Grundschule Schmandbruch: Diese Grundschule hat derzeit nur 90 Schülerinnen und Schüler, 92 Schülerinnen und Schüler sind allerdings nötig, um sie als eigenständige Schule fortführen zu können. „Die Bezirksregierung hat uns in einem Schreiben aufgefordert, geeignete schulorganisatorische Maßnahmen zu ergreifen“, erklärt Schulfachbereichsleiter Dr. Dietrich Thier „Wir sehen aufgrund der geringen Anmeldezahl auch hier einen Grundschulverbund als vernünftige Alternative, mit der Grundschule Volmarstein als Hauptstandort“, so Thier weiter.

Bei allen Überlegungen zur Sicherung der Schulstandorte in Wetter aber gilt: „Es geht ausdrücklich nicht um Schulschließungen: Die Grundschulstandorte bleiben auf jeden Fall erhalten, es geht nur um eine neue organisatorische Gliederung.“ Und Bürgermeister Hasenberg macht weiter klar: „Wir nehmen die Wünsche der Eltern ernst und entwickeln das in enger Zusammenarbeit mit den Eltern. “ Eine weitere Möglichkeit zur Diskussion über die Zukunft der Grundschulen bietet schon das nächste Treffen des „Forums Grundschulentwicklung“ am heutigen Mittwoch um 18 Uhr in der Elbschehalle in Wengern.



Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
Abschied mit Luftballons
Bildgalerie
Grundschule im Dorf
Lioba Albus
Bildgalerie
Fotostrecke
Ein schöner "Day of Song"
Bildgalerie
Fotostrecke
Musik für Freunde
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Weniger Einnahmen zwingen Wetter zum Sparen
Finanzen
Ein Einbruch bei den Gewerbesteuereinnahmen zwingt auch die Stadt Wetter dazu, einen Nachtragshaushalt aufzulegen und das Haushaltssicherungskonzept entsprechend anzupassen. Für die Bürger relevant ist vor allem die geplante Erhöhung der Grundsteuer B.
Stadt Herdecke bleibt finanziell gehörig unter Druck
Finanzen
Dem Rat wurde jetzt ein Nachtragshaushalt für 2014 und der Etatentwurf für 2015 vorstellt. Die Bürger in Herdecke müssen sich auf weniger Leistungen und höhere Steuern einrichten. Sinkende Gewerbesteuereinnahmen erhöhen den Druck.
Gassmann schließt Kaufhaus – keine Perspektive in Wetter
Geschäftsaufgabe
Lange hat die Wittener Geschäftsfrau Christine Gassmann-Berger über die Schließung des Kaufhauses in der Kaiserstraße in Wetter nachgedacht. Angesichts erheblicher Verluste gibt sie den Betrieb hier bald auf. Nachfolger müssen mehr als 200 000 Euro aufbringen.
Finnische Band nimmt in Earthmusic-Hall Live-DVD auf
Konzert
Das „Yeah“ aus Wetter geht um die Welt. Denn die Musiker der finnischen Band Ben Granfelt mit ihrem gleichnamigen Sänger haben in der Earthmusic-Hall ihre Live-DVD aufgenommen. Sie schwören dabei auf die Wetteraner Fans und den guten Ton in der Halle.
Zukunft des Herdecker Bewegungsbades offen
Gesundheit
Die Zukunft des Bewegungsbades im Herdecker Gemeinschaftskrankenhaus ist ungewiss. Ein Gremium entscheidet, ob eine zwingende Sanierung durchgeführt und das Bad weiter betrieben werden kann. Patienten und Kursleiter sind betroffen.