Aktionstag gegen den Schmerz

Volmarstein..  Auch in diesem Jahr lädt die Evangelische Stiftung ­Volmar­stein zum bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“ ein. In der Orthopädischen Klinik gibt es am Dienstag, 2. Juni, von 17 bis etwa 19 Uhr Vorträge der Fachärzte sowie Informationsstände der Physiotherapie und der Orthopädietechnik.

„Rückenschmerzen: Muss ich wirklich operiert werden?“ ist der Titel des Vortrags um 17 Uhr. Dr. Axel Scharfstädt, Chefarzt der Wirbelsäulenchirurgie, spricht über konservative sowie operative Möglichkeiten bei Rückenbeschwerden. „Alles Psyche?“ fragt Dr. Bernd Strebel, leitender Arzt der Abteilung Psychosomatik des Ev. Krankenhauses Hagen-Haspe, in seinem anschließenden Vortrag. Er berichtet über neue wissenschaftliche Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen Körper, Seele und Schmerz sowie die multimodale Schmerztherapie.

„Es gibt sehr gute Therapiekonzepte, die helfen, den Schmerz zu lindern“, betont Chefarzt Dr. Scharfstädt. „Da ca. 90 Prozent der Bevölkerung im Laufe ihres Lebens Erfahrung mit Rückenbeschwerden machen, ist es wichtig, dass die Schmerzursache inklusive der Lebenssituation des Patienten gründlich abgeklärt wird und alle Professionen fachübergreifend gut zusammenarbeiten. Uns ist sehr wohl bewusst, dass viele Patienten häufig unnötig lange im Dschungel des Gesundheitswesens umherirren, bevor sie den Weg zu uns finden“, so der Schmerzexperte.