Zum 80. Geburtstag gibt’s ein Geschenk für die Stadt

Wesel..  30 Jahre lang war er das Gesicht der CDU in Wesel, heute feiert Wilhelm Schulte-Mattler seinen 80. Geburtstag. Die Bühne der Kommunalpolitik hat er längst verlassen, doch sein Herz hängt natürlich immer noch an der alten Hansestadt, was er heute ein weiteres Mal unterstreichen wird. Denn genauso wie bereits zu seinem 70. Jubeltag überreicht der Begründer der Konrad-Heresbach-Initiative zur Rettung der Weseler Handschriften und Bücher wieder ein Werk, das in der Papierrestaurierungswerkstatt in der Weseler Zitadelle auf Vordermann gebracht wurde. Es handelt sich um ein besonderes Buch aus der Heresbachbibliothek, das er Bürgermeisterin Ulrike Westkamp aushändigt, wie der Jubilar selbst mitteilt. Er vertritt die Ansicht, dass man mit 80 lieber selbst schenkt als beschenkt wird.

Ein langjähriger Weggefährte, SPD-Fraktionschef Ludger Hovest, würdigt den Christdemokraten in seiner Gratulation unter anderem so: „Ich erinnere mich gerne an die gute Zeit unserer gemeinsamen Arbeit im Rat, für die Menschen in Wesel und die Weiterentwicklung der Stadt.“ Wilhelm Schulte-Mattler, der sich selbst als „Kind dieser Stadt“ bezeichnet, war 26 Jahre als Fraktionsvorsitzender tätig, insgesamt saß er 30 Jahre für die Union im Rat.