Wetterfeste Stammkunden

Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Servi

Hamminkeln..  Für manchen dürfte es eine Überraschung sein, dass sich ein wöchentlicher Bauernmarkt in einem eher beschaulichen Dörfchen wie Brünen etablieren kann. Doch diese Stimmen dürften längst überzeugt worden sein. Mit einer bunten Mischung aus den unterschiedlichsten ländlichen Produkten überzeugt der Brüner Bauernmarkt seine Kunden nun bereits seit zwei Jahren.

Dabei sind die Stände größtenteils gleich geblieben. „Manche sind nur einmal im Monat dabei, andere haben zwischendurch gewechselt, aber der Stamm ist von Beginn an dabei“, berichtet Britta Hoppmann vom Hof Schäfer. Auch sie sind mit ihren Produkten aus dem eigenen Hofladen seit 2013 am Bauernmarkt beteiligt. „Es lohnt sich auf jeden Fall, aber wir sind, wie jeder Markt, stark vom Wetter abhängig.“

Der große Andrang bleibt am Samstagmorgen aus. Immer wieder regnet es mit kräftigem Wind. Doch das macht den Stammkunden wenig aus. „Es sind viele Einkäufer jedes Wochenende bei uns, aber es kommen auch immer mehr Leute aus der Umgebung, aus Hamminkeln oder Dingden zum Beispiel“, erklärt Peter Mochow. Er ist der zuständige Abteilungsleiter des Bauernmarktes des Gewerbevereins Brünen und Initiator des Weinfestes. „Es ist bereits der zweite Anlauf, ein solches Fest zu etablieren. Wenn es klappt, können wir noch mehr Leben ins Dorf bringen.“

Das Weinfest lockt mit Köstlichkeiten aus verschiedenen Regionen. Winzer von der Mosel, aus Rheinhessen, von der Nahe und aus der Pfalz präsentieren ihre Weine den, trotz des eher durchwachsenen Wetters, vielen Besuchern. Bei bester Stimmung genießen sie die edlen Tropfen. Und wenn es schon bei schlechtem Wetter gelingt, dass Gäste aus der Umgebung kommen, vielleicht könnte sich das Weinfest etablieren wie der Bauernmarkt.