Wer entscheidet?

Ladenöffnungszeiten..  Ich frage mich als Leser der NRZ und Einwohner eines Landkreisrandbezirkes, wer in Wesel Politik für den Bürger macht – Stadtrat oder Werbegemeinschaft? Wenn die letzten Läden um 19 Uhr schließen – und es wird eine inzwischen vielleicht fundiertere „Frequenzmessung“ (übrigens mein Favorit für das lokale Unwort 2012 bis 2015) um 19.30 Uhr durchgeführt – was erwartet man eigentlich anderes, als dass die Stadt zu diesem Zeitpunkt wie ausgestorben wirkt? Ich werde mich donnerstags am späten Nachmittag nach der Arbeit nicht mehr von Mehrhoog aus auf den Weg machen, weil man in Galeria Kaufhof eine Stunde länger flanieren kann, und als Wiederkehrer und Vollzeitarbeitstätiger muss ich mir verwundert die Augen reiben, wenn samstags die Weseler Innenstadt (wenn man das so nennen will) bereits um 18.30 Uhr „tot“ ist. Was sagen eigentlich die Gaststättenbetreiber – insbesondere die Eisdielenbesitzer – vor allem im Sommer, dazu?

Ich als Kunde fühle mich jedenfalls persönlich gegängelt durch einen lokal mächtigen Zusammenschluss Gewerbetreibender mit einseitiger Interessenlage.
Joachim Podschadel, Hamminkeln