Turmverein begrüßt 300. Mitglied

Schermbeck..  Die Erfolgsgeschichte des Dammer Turmvereins geht weiter: Beim Sommerfest rund ums evangelische Jugendhaus begrüßte Vorsitzender Ernst-Hermann Göbel Silke Bückemeyer als 300. Mitglied.

Ehemann Torsten ist der 301. Name, der 299. ist Dieter Schönberger aus Wermelskirchen. Sohn Alexander und Schwiegertochter Christine wohnen im Dorf. Das Paar zog erst vor kurzem nach Damm, „und schon sind sie im Turmverein“, freute sich Göbel. „Ein Haus mit Turmblick“, sicherten sich beide. Er stellte scherzend fest: „Die Türmer sind in ganz Europa zu Hause.“

Tatsächlich zählt der Verein inzwischen etliche Mitglieder von außerhalb. Manche kommen auf die Türmer zu, die ihrerseits Werbung betreiben. „Es hat sich eingependelt“, beschreibt Göbel das Wachstum des Vereins, der beim vorigen Sommerfest sein 250. Mitglied willkommen hieß. Der jüngste Türmer gehört seit seinem zweiten Lebenstag dazu.

„Es ist eine Menge Arbeit“, versichert der Vorsitzende. Pressesprecher Elmar Venohr verweist auf die bereits 16 Führungen mit bis zu 30 Gästen im Stromturm in diesem Jahr - bei der Zahl und dem beengten Raum dort immer nur in Schichten möglich. Auch zu den normalen Öffnungszeiten gibt’s reichlich zu tun.

Auch die Zusammenarbeit mit der Kirche funktioniert sehr gut. Pfarrer Helmut Joppien bat den Verein aber, auf Glocken im Turm als Konkurrenz zu verzichten. Als Geo-Caching-Punkt erfreut sich der Turm weiter größter Beliebtheit. Es gibt fast täglich neue Einträge.

In drei Gruppen durften Mutige beim Sommerfest Bronco, den mechanischen Ochsen, reiten. Eine Flugschrauber-Runde gewann Stefan Westrich, der sich über zwei Minuten auf dem Gerät hielt.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE