Thermografie: Großes Echo

Wesel..  Weseler Hauseigentümer haben positiv auf die dreiwöchige, kostenlose Energieberatung reagiert, die die RWE im Rahmen der Flug-Thermografie angeboten hat. Das Unternehmen teilt mit, dass die Energieberater mehr als 120 Gespräche an zwölf Tagen geführt haben - dieses Echo hat die Projektbeteiligten überrascht und eigentlich waren es mehr Gespräche, als in diesem Zeitraum machbar gewesen wären. Grundlage für die Beratungen waren die Wärmebilder, die den Hauseigentümern nach der Flug-Thermografie zur Verfügung gestellt worden waren. Von 13 000 angeschriebenen Eigentümern gaben mehr als 41 Prozent eine Einverständniserklärung ab, die Bilder zu entwickeln. Sie zeigen, an welcher Stelle Häuser schlecht gedämmt sind und Wärme verlieren.

Eigentümer erfuhren in den Beratungsgesprächen, was sie gegen den unnötigen Energieverlust unternehmen können. Laut RWE handelte es sich meist um Maßnahmen mit überschaubarem Aufwand.

Wärmebilder verbunden mit einer Erstberatung hatte RWE zuvor in Essen, Arnsberg, Dorsten, Rheinbach und Ense erfolgreich angeboten - die Resonanz war groß.