Sturm Niklas beschädigte Kirchenfenster

Hamminkeln..  Sturm Niklas hat in der vergangenen Woche höchstwahrscheinlich auch in der Klosterkirche in Marienthal seine Spuren hinterlassen: Das linke Fenster im Chorraum, das der Künstler Heinrich Dieckmann im Jahr 1927 gestaltet hatte, weist sieben kleine Löcher auf. Die Schäden seien Karsamstag aufgefallen, sagte der Prior des karmeliterklosters, Pater Matthias Brenken, gestern im Gespräch mit der NRZ. Was die Löcher verursacht habe, ob Äste oder möglicherweise Hagel, wisse man nicht. Im Laufe der kommenden Tage bauen Mitarbeiter der Kevelaerer Glasmalerei Derix das Fenster aus und transportieren es in die Werkstatt, dort werden sie die Schäden dann beseitigen. In der Regel, so Geschäftsführer Peter Derix, nehme solch eine Arbeit zwischen drei und zehn Tage in Anspruch. Die in der Kirche entstehende Lücke wird für die Dauer ebenfalls mit einer Glasscheibe geschlossen.