Sturm beschädigt altes Haus in Krudenburg

Foto: Funke Foto Services

Hünxe..  Sturm „Niklas“ hat hohen Schaden am ehemaligen Gasthaus „Zur Fähre“ in Krudenburg angerichtet. Wie das Technische Hilfswerk (THW) mitteilt, hat der starke Wind den Dachstuhl des um 1888 erbauten Gebäudes deformiert. Und zwar so stark, dass die Hauswand eine Ausbuchtung in Richtung des Nachbarhauses bildete. Hauptamtsleiter Klaus Stratenwerth und Mitarbeiter des Kreisbauamts waren mehrere Stunden vor Ort, um die Lage zu beurteilen. Es galt, das beschädigte Haus vor dem Einsturz zu sichern - und das Nachbarhaus zu schützen, im alten Krudenburg stehen die Gebäude eng beieinander.

Die THW-Einsatzkräfte brachten einen Baufachberater zur Begutachtung des Schadens mit. Der entschied, dass die Hauswände mit einem „Abstützsystem Holz“ gesichert werden sollen. Es ist eine Holzkonstruktion nach dem Baukastenprinzip. Einzelne Balken, Bohlen und Bolzen werden zur Stützkonstruktion zusammengesetzt. Ein Einsatz, der nicht einfach war. Der Enge wegen und weil es ununterbrochen weiter stürmte, so dass die THW-Leute ihre Konstruktion bis in die späten Nachtstunden bauten. Vorerst ist das alte Haus nun vor dem Einsturz gesichert. Es ist ohnehin derzeit unbewohnt, vom Bauamt aber auch stillgelegt bis zu einer möglichen Sanierung.