Start für Betuwe-Brückenschlag

Hamminkeln..  Nachdem der ursprünglich angesetzte Termin von Anfang November des vergangenen Jahres durch verschiedene Vorgespräche und -arbeiten nicht zu halten war, ist das Betuwe-Brückenbauprojekt an der Diersfordter Straße nun endlich an den Start gegangen.

Das bestätigte Straßen NRW gestern auf Nachfrage. Weitere Fragen konnte der Landesbetrieb gestern indes nicht beantworten. Zum Beispiel, ob und wo Ersatz für die zahlreich gefällten Bäume geschaffen wird.

Der Bahnübergang an der Diersfordter Straße soll bekanntlich zurückgebaut werden. Dafür wird ein rund 1,4 Kilometer langes Teilstück der Straße L480n versetzt und mittels einer Brücke über die Betuwe-Linie weitergeführt, die ihrerseits auf insgesamt drei Gleise ausgebaut werden soll. Straßen NRW hatte im vergangenen Oktober die Baufirma Johannes Bunte aus Papenburg mit dem Bau der Straße beauftragt.

Die Kosten für das gesamte Straßenbauprojekt, das aller Voraussicht nach im Jahr 2017 fertiggestellt sein soll, belaufen sich auf insgesamt rund sechs Millionen Euro, die von Bund, Land und Bahn getragen werden.