Spargel und Rock’n’Roll

Ab in die Kiste: Die KInder hatten Spaß bei dieser ungewöhnlichen Rutschpartie.
Ab in die Kiste: Die KInder hatten Spaß bei dieser ungewöhnlichen Rutschpartie.
Foto: FUNKE Foto Services / Gerd Herma
Was wir bereits wissen
Bauernmarkt und Spargeltag auf dem Schulte-Drevenacks Hof mit neuer Musik

Hünxe..  Gleich scharenweise bewegten sich am Wochenende Menschen auf Fahrrädern, in Autos und zu Fuß in Richtung des „Schulte-Drevenacks Hof“. Einmal mehr lockte der „Bauernmarkt und Spargeltag“ die Massen und das mit gutem Grund. Das Team um Hofinhaber Dirk Buchmann hatte erneut ein spannendes Programm zusammengestellt.

Weit über 20 Mal schon haben die Macher in Drevenack ein solches Wochenende organisiert, doch immer wieder ist es eine Herausforderung, so Buchmann. Daher habe man sich in diesem Jahr entschlossen auch mal was Neues zu probieren .So gab es als musikalische Einlage nicht nur die altbewährten Musiker des Drevenacker Blasorchesters. Auf der Hof-Bühne rockten darüber hinaus „Wild Thing and the Rocking Five“. Mit Oldies von den Stones bis „CCR“ wussten sie die Besucher zu begeistern.

Smoothies aus Erdbeeren

Neu dieses Mal war auch ein Erdbeergarten. Hier gab es neben herkömmlichen Produkten wie Erdbeer-Quark oder -Milch auch einen „Erdbeer-Smoothie“, mit dem vor allem junge Genießer angesprochen wurden. „Wir arbeiten bei den Erdbeeren mit sogenannten Hochbeeten“, erläutert Dirk Buchmann, „durch diese Methode wird die Qualität der Früchte besser, da sie nicht mit dem Boden in Berührung kommen und auch kein Regen daran kommt.“

Doch natürlich spielt weiterhin der Spargel die Hauptrolle. Viele, viele Stangen gingen auch in diesem Jahr wieder zu Preisen zwischen fünf und zehn Euro über die Theken. Hofführungen brachten den Besuchern Anbau, Ernte und Aufbereitung des Spargels nahe. Da konnte einem schon mal schnell das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Auf dem großen Hof herrschte das ganze Wochenende ein reges Treiben. Viele Verkaufsstände lockten zum Stöbern und Schnüffeln. Das Angebot war dabei mehr als reichlich und erstreckte sich von Deko-Artikeln über seltene Senfsorten, Taschen, Blumen oder Socken. Die Besucher konnten sich mit Ziegenkäse aus dem Münsterland oder auch selbst gemachtem Eierlikör und Konfitüren eindecken. Ein weiterer Stand war der des Kaninchenzuchtvereins aus Voerde, der seine Tiere präsentierte. Der Verein ist schon von Beginn an mit von der Partie. „Wir wollen damit schon ganz gezielt Familien und Kinder ansprechen“, erläuterte Dirk Buchmann, dem darüber hinaus wichtig ist, Vereine aus der Region zu integrieren. Das Konzept hat offensichtlich Erfolg. Die Besucher kamen in Massen – sogar aus Essen oder Düsseldorf fanden sie den Weg nach Drevenack. So ist es fast schon selbstverständlich, dass es auch im kommenden Jahr wieder den Bauernmarkt und Spargeltag geben wird. „Die Vorbereitung hierfür laufen eigentlich schon“, verrät Dirk Buchmann augenzwinkernd.