Sechstklässler lesen vor

Wesel..  Schulsieger des Vorlesewettbewerbs im Kreis Wesel Nord treffen sich in der Stadtbücherei: Am Montag, 23. Februar, werden die lesebegeisterten Sechstklässler einen selbst gewählten Text und danach eine ihnen unbekannte Textstelle vorlesen. Neun Schulsieger wurden der Stadtbücherei Wesel für diesen Regionalentscheid vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels gemeldet. Die Sieger qualifizieren sich für den Entscheid auf Bezirksebene.

Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Mehr als 600 000 Kinder aller Schularten machen Jahr für Jahr mit. Leselust und Lesespaß sollen im Mittelpunkt stehen.

Die erfolgreiche Leseförderungsaktion will Kinder dazu ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Beim Vorlesewettbewerb machen die Kinder die Erfahrung, dass Bücher zwischen Spannung, Unterhaltung und Information viele Facetten bieten und neue Horizonte eröffnen können.

Die Jury dieses Kreisentscheids setzt sich aus Lesern, Vorlesepaten und einer Mitarbeiterin der Stadtbücherei zusammen. Alle Kinder, die mitmachen, erhalten eine Urkunde und ein Buch. Das Finale der Landesbesten startet im Juli in Berlin.