Schon mit 18 Jahren ein König

Hamminkeln..  Hamminkelns Jungschützen sorgen für eine doppelte Verjüngung: Neuerdings kann man bereits mit 18 Jahren Schützenkönig werden - bislang ging das erst ab 21. Und die passive Vereinsmitgliedschaft ist nun schon vor dem 16. Lebensjahr möglich, so dass „die Söhne von Vereinskameraden bereits im Baby-Alter Jungschützen werden können“, wie Pressewart Daniel Eimers formuliert. Möglich wird beides durch eine Satzungsänderung, die während der jüngsten Jahreshauptversammlung im Gasthaus Götz beschlossen wurde.

Präsident Marcel Fischer wurden von den anwesenden 46 Mitgliedern einstimmig für drei weitere Jahre wiedergewählt. Im Amt bestätigt wurden auch der zweite Adjutant André Berning, Gerrit Arntzen, Leutnant der zweiten Kompanie, sowie Spieß Daniel Eimers.

Die Jungschützen können Petrus dankbar sein: Das gute Wetter beim Osterfeuer und am 1. Mai bescherte ihnen einen erfreulichen Überschuss in der Kasse. Sie dankten den ortsansässigen Unternehmen für deren großzügige Spendenbereitschaft.

Diskutiert wurde insbesondere über anstehende Investitionen und die Umgestaltung des Festplatzes. Termine des neuen Jahres sind für die Jungschützen das Osterfeuer auf der Wiese Daleske am 4. April, der Mai-Treff auf dem Hof Krusdick am 1. Mai, das Schützenfest vom 21. bis 25. Mai, ein Preisschießen am 7. November sowie die Beteiligung am Volkstrauertag, 15. November.