Das aktuelle Wetter Wesel 9°C
Schützen

Schießmeister schoss den Vogel ab

01.07.2012 | 18:26 Uhr
Funktionen
Schießmeister schoss den Vogel ab
In Mehrhoog wurde das neue Königspaar inthronisiert: Helmut und Petra Bauers Foto: Jochen Emde

Hamminkeln.   Helmut Bauhaus sicherte sich mit dem 50. Schuss die Königswürde. Seine Königin ist seine Ehefrau Petra, die die Damen-Schießgruppe leitet.

Als einzige Aspiranten um die Königswürde der Mehrhooger BSV-Schützen duellierten sich am Freitagabend die beiden Schießmeister, Helmut Bauhaus und Bernd Gerwers. Schließlich fiel nach dem 50. Schuss um 21.04 Uhr die Entscheidung zugunsten des 47-jährigen Bundeswehr-Waffenmechanikers Bauhaus. Zu seiner Königin erkor er seine Frau Petra (46), die als Arzthelferin tätig ist. Die beiden haben zwei Kinder, Sarah (23) und Pascal (20), und sind im BSV stark engagiert: Er als Schießmeister, sie als Leiterin der Damen-Schießgruppe.

Der Thron besteht aus den neun Paaren Bernd und Margot Gerwers, Norbert und Bozena Bauhaus, Guido und Andrea Nunnendorf, Michael und Anja Winschuh, Sven und Kirsten Kaltwasser, Georg und Martina Grüne­boom, Steffen und Melanie Nüßmann, Sascha und Birgit Keusch, Guido und Christina Major.

Die Preise schossen Christa Bolland (rechter Flügel), Ehefrau des bislang amtierenden Königs, Udo Ressing (Kopf), Sven Eimers (linker Flügel), Friedrich Langheit (Zepter) und Sven Schäfer (Reichsapfel) herunter. Vogelbauer waren Theo Becker und Hermann Rosenboom.

Kleine Jubiläen

Der über 400 Mitglieder zählende Verein besteht aus neun Zügen, den Jungschützen und dem Fanfarenzug. Zwei besondere Geburtstage gab es bei diesem Schützenfest zu feiern: Der 5. Zug unter Rainer Hoffmann besteht seit fünf Jahren, der 9. Zug unter Andreas Schwoch schon 30 Jahre. Mit dem Auftritt von Dudelsackspielern und einem Fahnenschwenken wurde dieses Ereignis begangen.

Mit der Inthronisation, mehreren Paraden sowie Festbällen zur Musik der Bläser aus Drevenack und des Tambourkorps aus Mehr erlebten die Mehrhooger ein schönes Volksfest.

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Ein Fest mit verletzten Herzen
Religion
Es ist das wichtigste Fest für die yezidische Gemeinde: Ida Ezi – zu deutsch „Fest zu Ehren Gottes“. Am Freitag fand es in der Feldmark statt.
Vom Mütterverein zur Frauengemeinschaft
Jubiläum
Die Kirchengemeinde St. Nikolaus Wesel feierte das 120-jährige Bestehen der Frauengemeinschaften in Mariä Himmelfahrt und St. Martini.
Auto rammt Weltladentür
Verkehrsunfall
Ein kurioser Unfall hat den Freitagnachmittag auf der Weseler Windstege überschattet. Es entstand hoher Sachschaden, verletzt wurde aber niemand.
Junge Frau bei Unfall schwer verletzt
Polizeibericht
Wie die Polizei mitteilt, erlitt am Samstagvormittag eine Autofahrerin auf der Venninghauser Straße schwere Verletzungen.
Ein Abend voller Musik und Humor
Auftritt
Schülerinnen und Schüler der Konrad-Duden-Realschule in Wesel präsentierten Eltern und Gästen in der Aula ein weihnachtlich buntes und musikalisches...
Fotos und Videos
Adventmarkt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Auf dem Wochenmarkt
Bildgalerie
Wunschbaum-Aktion
Weseler Winter
Bildgalerie
Freizeit
Kerzensonntag in Dingden
Bildgalerie
Volksfest