Rund 2000 Projekte werden unterstützt

Im Jahr 1959 gab es das erste Dreikönigssingen. Inzwischen hat es sich zur weltweit größten Solidaritätsaktion entwickelt, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Getragen wird sie vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend.

Jährlich werden durch die gesammelten Spenden rund 2000 Projekte in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt.

Mit Kreide bringen die Sternsinger den Segen an Häuserwänden auf.