Richard Theissen bleibt VdK-Vorsitzender

Foto: Foto: Johann Ridder / FUNKE Foto

Wesel..  Rege besucht ist die Sprechstunde des Sozialverbandes VdK Ortsverbandes Wesel-Mitte. Jeden Montag besuchen rund 40 Mitglieder die Sprechstunde bei Ehrenamtlichen, um sich Rat zu holen. Dies gab der Vorsitzende Richard Theissen auf der Jahreshauptversammlung des VdK im Seniorenzentrum Im Bogen bekannt. Die Zahl der VdK-Mitglieder ist inzwischen auf 995 gestiegen. Es haben sich 83 Personen im Vergleich zum Vorjahr neu angemeldet – demgegenüber hatte der VdK-Ortsverband Wesel-Mitte nur 75 Abgänge zu verzeichnen. Dadurch verbesserte sich auch die Kassenlage des VdK.

Bei den Vorstandswahlen gab es wenig Änderungen: Vorsitzender bleibt Richard Theissen, zu seinem Stellvertreter wurde Peter Schenk gewählt. Theissen kündigte an, dass er innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre einen Nachfolger als Vorsitzenden suche. „Der Vorstand ist mit Herzblut dabei“, sagte Theissen und deshalb ließ er sich erneut zum Vorsitzenden wählen. Helmut Unkrig bleibt erster Kassierer, als seine Stellvertreterin wurde Arianne Kühling neu gewählt (für Helmut Brauwers). Einen Wechsel gab es bei den Schriftführern. Der bisherige Schriftführer Rainer Ackermann tritt ins zweite Glied zurück und wurde zum Stellvertreter gewählt. Im Gegenzug wurde der bisherige Stellvertreter Andreas Kroll der neue Schriftführer.

Alle übrigen Vertreter wurden in ihren Ämtern bestätigt: Gudrun Hettkamp (Frauenvertreterin), Peter Schenk (Kriegs-/Wehrdienstopfer), Wolfgang Hausmann (Behinderte), Klaus Elsemann (Sozialversicherte) und Andreas Kroll (jüngere Mitglieder). Die drei Beisitzer Dr. Peter Heß, Margit Oesterling und Brigitte Vanderheyden bleiben ebenfalls im Amt. Kurt Straatmann ist weiterhin Kassenprüfer, neu dabei ist Willi Giesen (für Helmut Brauwers). Alle Gewählten wurden als Delegierte für die Kreiswahl nominiert.

Ebenso standen zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitglieder auf dem Programm. Sie erhielten einen Orden und eine Urkunde vom Vorsitzenden Theissen und Erika Heckmann vom VdK-Kreisverband.

Der diesjährige Jahresausflug führt 147 Weseler VdK-Mitglieder am Donnerstag, 7. Mai, zum Affenpark ins niederländische Apeldoorn – auf der Rückreise steht ein Abendessen in der Gaststätte Tepferdt in Haldern. Wer im Besitz eines Schwerbehindertenausweises ist, wird gebeten, diesen bei der Fahrt mitzubringen.