Radelnde Gedichte-Erzählerin in Marienthal

Hamminkeln..  „Gebt mir einen Schlafplatz, spendiert mir einen Teller heiße Suppe und erzählt mir eure Geschichte.“ Dieses Angebot macht Anna Magdalena Bössen seit geraumer Zeit, und das mit Erfolg: Die 34-Jährige ist diplomierte Sprecherin und Sprecherzieherin, arbeitet unter anderem als Sprechtrainerin für Bühne und Beruf. Und sie radelt durch die Republik. Wer sie einlädt, darf sie und ihr Programm mit dem Titel „Deutschland – ein Wandermärchen“ erleben. Zu Pfingsten ist sie in Marienthal.

„Bin ich Deutschland? Und wenn ja, wer sind wir?“ lautet die Frage frei nach Richard David Precht, auf die die Diplom-Gedichte-Sprecherin Antworten sucht. Vor einem Jahr ist die in Hamburg lebende gebürtige Wiesbadenerin dazu von der Hansestadt aus aufgebrochen - mit einem literarischen „Kofferprogramm“, das sie an fast allen erdenklichen Orten präsentierte: unter anderem auch in Wohn- oder Klassenzimmern, an Gedenkstätten oder auf der Wiese. Wie die alten Geschichtenerzähler sammelte sie gegen Kost und Logis Eindrücke, Erlebnisse, Stimmungsbilder, Lebensläufe und Träume. In vier Etappen: Im Norden, Osten, Süden, Westen. Jedes Etappenziel mündete in ein Resümee, und daraus wurde am Ende ein Bühnenprogramm.

Am 11. Mai feierte Anna Magdalena Bössen, die nach eigenen Worten Weite und Wind, Jandls Wortkunst und Wortwitze liebt und von der Menschheit als einer großen Familie träumt, mit diesem Programm im Hamburger Literaturhaus Premiere. Und startete - mit neuem Rad - gleich wieder eine neue Tour. Im Otto-Pankok-Raum des Marienthaler Hotels Haus Elmer ist sie auf Einladung der Marienthaler Kaufleute am Samstag, 23. Mai, um 17 Uhr über 90 Minuten (Eintritt zwölf Euro) und am Sonntag, 24. Mai, ab 11.30 Uhr über 50 Minuten (acht Euro) zu erleben. Karten gibt es in Marienthal in der Remise „Buch und Kunst“ ( 02856/3125).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE