Quertreiber wieder aktiv

Wesel..  Grünes Licht an der Lippefähre „Quertreiber“, die im Handbetrieb zwischen der RWE-Straße in Obrighoven und Heikes Berg in Hünxe-Friedrichsfeld pendelt. Gestern zeigte die Webcam auf der Seite der Stadt Wesel, dass das gelbe Gefährt wieder nutzbar ist. Zum Saisonauftakt, der eigentlich am Ostersamstag sein sollte, musste die so genannte Gierseilfähre festgemacht bleiben, weil das Hochwasser der Lippe ein Überqueren zu gefährlich gemacht hätte. Jetzt ist der Wasserstand wieder deutlich gesunken, so dass dem Freizeitvergnügen nun vorerst nichts mehr im Wege steht.

Eine Woche vor Ostern hatten Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks Wesel den „Quertreiber“ wieder ausgesetzt, nachdem er im Winter – wie üblich – generalüberholt worden war.

Die Lippefähre „Quertreiber“, eine reine Personen- und Fahrradfähre, kann nun wieder gratis und mit eigener Muskelkraft bis zum 14. Oktober während der hellen Tagesstunden gechartert werden.

Die Gierseilfähre mit Rudersystem fasst bis zu sechs Menschen samt ihren Fahrrädern. Sie wird durch ein etwa 100 Meter langes Tragseil im Fluss gehalten. Der Freizeitkapitän kann die Fähre mit den Ketten zum jeweils anderen Ufer bewegen und durch das Bedienen des Ruders mit einem Rad auf Kurs halten.