Nach Rückgang ein neuer Aufschwung

Hochstammobstwiesen habe es bis in die 1950er Jahre vielfach gegeben, so Rainer van Nahmen. Jeder Hof habe eine große Obstwiese gehabt. Ab den 60er Jahren schwanden sie. Gründe: Großer Pflegeaufwand, beschwerliche Ernte. Obstgärten wichen Bauland.


Heute erlebt die Streuobstwiese einen Wiederaufschwung. Sie ist ein Refugium für viele Tiere auf der Roten Liste.