Musikalische Artenvielfalt vor dem KuBa

Bootsmann gehören im KuBa schon zum Inventar.
Bootsmann gehören im KuBa schon zum Inventar.
Foto: FUNKE Foto Services / Gerd Herma
Was wir bereits wissen
Drei Bands, drei Stile - und das Publikum auf der Außenfläche an der Güterstraße in Hamminkeln war begeistert.

Hamminkeln..  Nach dem Beach-Terrassenauftakt zogen gleich zwei Live-Musikabende das Publikum auf die gemütliche Außenfläche im KuBa. Am Freitag traten die Suicide Carps auf – mit Rock-Coversongs und eigenen Stücken. Samstagabend rockten drei Bands die Bühne: Bootsman, To Have & Hold und die Storyteller.

Mit Bootsman trat eine Band aus den Niederlanden auf, die schon seit mehreren Jahren regelmäßig im KuBa zu Gast und ein Publikumsliebling geworden ist. Sänger und Bandgründer John Elburg war vor vier Jahren zum ersten Mal zu einem deutsch-niederländischen Gitarrenabend dort. Seitdem arbeiten er und Veranstalter Marco Launert regelmäßig zusammen. Bootsman spielen gitarrenlastigen Pop und Rock mit Psychedelic-Elementen. Ihre Geheimwaffe: Eine Trompete. Sie traten nicht nur mit eigenen Songs, sondern auch mit Coverstücken auf. Darunter zum Beispiel „Heartbreaker“ von den Rolling Stones. „Aber das erkennt hinterher keiner mehr, wenn wir es spielen“, erklärt Elburg. Rund zwei Stunden lang begeisterten die Musiker das Publikum.

Als Überraschungsband waren die Storyteller dabei, die den Auftakt des Abends gestalteten. Sie sind ebenfalls eine Band aus den Niederlanden, in der auch John Elburg mitwirkt. Ihre Musik: Langsamer Akustik-Rock–Gitarrenklänge und mitreißender Gesang. Die Zuhörer bedankten sich mit lautem Applaus.

Ein Eigengewächs der Rockschule Hamminkeln überzeugte das Publikum: To Have & Hold. Die Band, gegründet 2013, ist mittlerweile auf Bühnen in ganz NRW zuhause. „Da ist man nicht mehr so aufgeregt“, verrät der 19-jährige Gitarrist der Band Manoel Peters. Auf Cover-Songs verzichteten die Musiker, sie schreiben alles selbst. „Wir wollen uns keinem speziellen Stil anschließen, die Musik soll kommerziell bleiben“, so Peters. Gemeinsam mit ihm spielen Jonas Tenbergen (Schlagzeug), René Gertzen (Klavier/ Synthesizer) sowie Marco Launert (Bass-Gitarre). Besonders eindrucksvoll: Die Stimme der 17-jährigen Sängerin Maja Manger. Erst kürzlich gewann die Band die zweite Runde eines bundesweiten Band-Contests.

Wer Bootsmann und To Have & Hold verpasst hat oder nicht genug bekommen hat: Am Samstag, 4. Juli, sind beide Bands beim „Rock in’t Dörp“- Festival in Haffen dabei.