Mittelstandsvereinigung Hamminkeln ohne Vorstand

Walter Münnich tritt mit Oliver Duhr aus der CDU aus und vom Vorstand der MIT in Hamminkeln zurück.
Walter Münnich tritt mit Oliver Duhr aus der CDU aus und vom Vorstand der MIT in Hamminkeln zurück.
Foto: WAZ FotoPool
Walter Münnich und Oliver Duhr reagieren auf die Gewerbesteuererhöhung. Sie sind aus der CDU ausgetreten und haben ihren Rückzug aus der MIT angekündigt.

Hamminkeln..  Am frühen Morgen machte Walter Münnich „Nägel mit Köpfen“, wie man so schön sagt: Erst schickte er mit seinem MIT-Vorstandskollegen Oliver Duhr seine Austrittserklärung an die CDU und trat danach mit dem kompletten MIT-Vorstand von allen Ämtern zurück. Gleichzeitig kündigte er die kurzfristige Gründung eines neuen, parteiunabhängigen Mittelstandsvereins an.

Damit folgt Münnich seiner in der vergangenen Woche aufgenommenen Linie in letzter Konsequenz. Nach den Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss, in denen CDU und Grüne bereits für die Erhöhung der Gewerbesteuern gestimmt hatten, sprach er seiner Partei im Namen der MIT jegliche Wirtschaftskompetenz ab, warf ihr in der Folge Verrat vor und nannte sie unter anderem den „Hampelmann der Grünen“. CDU-Ortsverbandsvorsitzender Norbert Neß, der den Austritt Münnichs bestätigte, zeigte sich gestern angesichts der Vorwürfe diplomatisch: Er bedauere die Eskalationen der vergangenen Wochen sehr, sagte er nur.

Das Band, das CDU und MIT verbindet, stand seit dem Amtsantritt Münnichs im Jahr 2008 quasi unter Dauerspannung. Diese Verbindung hat nun ein Ende gefunden. Spannend wird sein, wie viele Mitglieder folgen werden und sich einem neuen Verein anschließen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE