Marienthaler Abende starten im Juli

Die Gruppe Café Del Mundo riss bereits im vergangenen Jahr die Besucher zu Begeisterungsstürmen hin.
Die Gruppe Café Del Mundo riss bereits im vergangenen Jahr die Besucher zu Begeisterungsstürmen hin.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Altbekannte Könner und hochtalentierte Neulinge sollen dafür sorgen, dass die Veranstaltungsreihe wieder ein regionaler Magnet wird – wenn das Wetter mitspielt.

Hamminkeln..  Es ist ja immer so: Die Mischung macht’s. So gesehen, haben die Macher der Marienthaler Abende in den vergangenen Jahren stets ein gutes Händchen bewiesen. Und Musik und Kabarett, auch beides zusammen, wird es auch in diesem Jahr zwischen dem 1. Juli und 26. August auf der Kulturwiese geben.

Die Karten sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Den haben die Organisatoren Hans van Triel und Karl-Heinz Elmer auf insgesamt zwölf Vorverkaufsstellen ausgeweitet. 300 Karten haben sie für jede der insgesamt neun Veranstaltungen im Angebot. So viel, wie bei schlechtem Wetter ins Zelt passen. Was ein wenig ärgerlich sei, „denn auf der Kulturwiese hätten locker 600 Menschen Platz“, sagte Karl-Heinz Elmer bei der Vorstellung des Programms, das am Mittwoch, 1. Juli, mit dem A-Cappella-Quintett Vocaldente aus Hannover beginnt. Die fünf Jungs haben Preise in Finnland, Taiwan und Nordamerika gesammelt und gelten schon nicht mehr als Geheimtipp. Grundsätzlich seien viele der Gruppen und Künstler so gut, „dass wir Angst haben, dass wir die irgendwann nicht mehr bezahlen können“, so Elmer.

Zum Beispiel Musik-Kabarettist Martin Zingsheim, der am 8. Juli auftritt, die Kabarett-Konzert-Kombination „Pro C-Dur“ am 15. oder der Schweizer Klassik-Pop Sänger Erkan Aki am 22. Juli, der bereits mit Montserrat Caballé und Patricia Kaas gearbeitet hat. Das Flamenco-Duett „Café del Mundo“ (29. Juli) und die niederlädnische A-Cappella-Gruppe „The Junction“ (5. August) sind bereits auf internationalem Parkett unterwegs und die Jungs von „Stilbruch“ (12. August), die Pop- und Rockmusik mit klassischen Instrumenten spielen, so gut, dass Elmer sie einen Tag später für eine Party gebucht hat. Über die „Bullemänner“ (19. August“) muss man sicher nichts mehr sagen. Und die Irish-Folk-Band „Crosswind“ (26. August) hatte bei ihrem ersten Auftritt in Marienthal im Winter dermaßen überzeugt, „dass die Zuschauer sie nicht mehr von der Bühne gehen lassen wollten“.

Karten gibt es in zwölf Vorverkaufsstellen, unter anderem in Hamminkeln, Marienthal und Wesel. Kosten im Vorverkauf: 21 Euro. Die Karten für die „Bullemänner“ kosten 26 Euro. Mehr: www.marienthaler-abende.de, 02856/909440.