Lions laden zum Rosenzauber

Foto: WAZ FotoPool

Hamminkeln..  Nach dem Boxenstopp am 1. Mai ist der alljährliche Rosenzauber auf dem Grundstück der Familie van Clewe oberhalb des Klausenhofes das zweite regelmäßige Ereignis, mit dem die Lions Rhede-Euregio Jahr für Jahr Geld für den guten Zweck sammeln. Und auch für den mittlerweile fünften Rosenzauber, zu dem die Lions und das Ehepaar Margret und Bernhard van Clewe am kommenden Samstag, 30. Mai, von 11 bis 18 Uhr einladen, ist alles vorbereitet.

„Die Zelte werden am Freitag aufgebaut“, sagt Margret van Clewe, die auch in diesem Jahr auf viele Besucher hofft, die mit ihren Einkäufen den guten Zweck unterstützen. Auf „bis zu 800 Besucher“ beziffert van Clewe die Zahl der Gäste, die in den vergangenen Jahren den Weg zur Klausenhofstraße 104 gefunden haben und die wechselnden Projekte unterstützen. Diese befinden sich mal in der eigenen Stadt, mal in der Region, mal sind sie international. In diesem Jahr soll der Erlös des Rosenzaubers auf das Friedensdorf Oberhausen und das Projekt Haiti aufgeteilt werden, das sich um Waisenkinder in dem arg gebeutelten Karibikstaat kümmert. Neben Rosenstauden und Schnittrosen, die dem Tag ihren Namen geben, werden unter anderem eine Hutmacherin und ein Glaskünstler vor Ort sein. In der Scheune gibt es ein Café, das bei gutem Wetter auf den Hof ausgeweitet wird, und an der Theke vor der Haustür gibt es Rosenbowle und Antipasti. Außerdem wird es auch selbst gemachte Marmelade geben. „Es wird schon fleißig gekocht“, so Margret van Clewe. Der Eintritt zum Rosenzauber ist frei, Parkplätze sind ausreichend vorhanden.