Land hat die Kanalbrücke im Blick

Hünxe..  Es geht voran in Sachen Brücke über den Wesel-Datteln-Kanal, auf die die Hünxer seit Jahren warten. Wie berichtet, soll Ende 2015 laut Landesbetrieb Straßen NRW mit dem Bau der neuen Brücke neben dem Provisorium zwischen Hünxe und Krudenburg begonnen werden, der sich mehrfach verzögert hatte. 250 000 Euro Landesmittel sind in den Haushalt 2015 für das Projekt eingestellt, darin enthalten sind offenbar auch die Planungskosten und die Baustelleneinrichtung für einen Kreisverkehr anstelle der Ampelkreuzung Weseler Straße / Gahlener Straße /Dinslakener Straße (L 1). „Zuständig ist Straßen NRW, aber Brücke und Kreisverkehr sind eins“, bestätigt Peter Strube von der Gemeindeverwaltung. Noch in diesem Jahr soll mit der Maßnahme begonnen werden. „Wir freuen uns, wenn wir mehr Geld bekommen.“

Demnach scheint der Landesbetrieb sein Wort diesmal halten zu können: Ende 2015 werde dort bereits etwas zu sehen sein, hatte Sprecherin Christine Binz im vergangenen Jahr gegenüber der NRZ angekündigt. Schwierigkeiten in der Planung hatten die vielen Beteiligten verursacht, die es zu berücksichtigen galt. Der Brückenneubau steht in der Prioritätenliste des Landes weit oben. 2017 wird die Brücke für ein halbes Jahr gesperrt sein, Ende 2017 das neue Bauwerk dann endlich freigegeben werden.