Kriminalität im Fokus

Ulrich Arndt, Robert Graaf, Holger Schlierf, Astrid Krechter, Ansgar Müller und Hans-Georg Schroer (von links) trafen sich zum Sicherheitsgespräch.
Ulrich Arndt, Robert Graaf, Holger Schlierf, Astrid Krechter, Ansgar Müller und Hans-Georg Schroer (von links) trafen sich zum Sicherheitsgespräch.
Foto: pr
Was wir bereits wissen
Landrat und Polizeidirektor sprachen mit Bürgermeister, Beigeordneten, Fachdienstleiter und Wachleiterin über die Lage in Hamminkeln

Hamminkeln..  Landrat Ansgar Müller war jetzt in Hamminkeln zu Gast, um sich mit Bürgermeister Holger Schlierf, Polizeidirektor Hans-Georg Schroer, dem ersten Beigeordneten Robert Graaf, sowie Ordnungsamtsleiter Ulrich Arndt und der Leiterin der Hamminkelner Wache, Polizeihauptkommissarin Astrid Krechter über die Sicherheitslage in der Stadt austauschen.

Erfreulich in diesem Zusammenhang: die Zahl der Straftaten in Hamminkeln ist gesunken. Negativ dagegen ist der Anstieg von Wohnungseinbrüchen in den vergangenen Monaten. Um diesem Trend entgegenzuwirken, rief die Kreispolizeibehörde Mitte letzten Jahres mit vielen Kräften aus dem Wach- und dem Ermittlungsdienst eine Großaktion ins Leben, bei der Beamte unter anderem verdeckt in Wohngebieten im Einsatz waren und Personen kontrollierten.

Bürgermeister Holger Schlierf unterstrich, dass Hamminkelner Bürger die vielen präventiven Tätigkeiten der Polizei in Bezug auf den Wohnungseinbruchsdiebstahl positiv wahrnähmen. Landrat Dr. Müller wies darauf hin, dass Einbrüche bereits durch wenig technische Sicherung der Häuser verhindert werden können. Auch ein gutes Nachbarschaftsverhältnis könne dazu beitragen, potenzielle Täter nach Wohnungs- und KFZ-Einbrüchen früh zu erkennen, so Müller.

Ein weiterer Themenschwerpunkt war die Verkehrsunfallentwicklung in der Stadt Hamminkeln. Auch seien hier die Unfallzahlen rückläufig, allerdings bereiteten Kinder- und Seniorenunfälle sowie Unfälle mit Jungen Fahrern Sorge. Auch in diesem Bereich sprachen sich die Teilnehmer dafür aus, weitere Maßnahmen zur Verhinderung zu ergreifen.