Kind und Hund als ideale Lernpartner

Hamminkeln..  Für viele Kinder ist der Hund das Lieblingstier. Er gehört mehr oder weniger zum Leben eines jeden Kindes. Der Hund ist ein Spielkamerad und treuer Freund. Und dennoch sind bei Kindern Ängste und Unwissenheit im Umgang mit Hunden weit verbreitet.

Teils wird die Angst bereits im Kontakt mit kleinen Hunden geschürt. Beim Anblick größerer Tiere sind heftige Angstreaktionen dann vorprogrammiert. Hunde mit wolfsähnlichen oder „strengen“ Gesichtern werden eher gefürchtet als langhaarige mit rundlichen Gesichtern und Schlappohren. Hier greift das sogenannte Kindchenschema. Solche Hunde sind „süß“ und gelten schon rein optisch als „knuddelig“ oder kuschelig. Aber erstens kann dieser Eindruck täuschen, und zweitens wäre es gut, auch mit anderen Hunden klar zu kommen. Dazu muss man sich bemühen, Hunde zu verstehen.

Den Kindern kann in Schulen und Kindergärten Wissen im richtigen Umgang mit dem Tier vermittelt werden. Sie gewinnen dabei an Selbstsicherheit. Ihnen ist mit den Hunden gemein, dass sie in der Gegenwart leben: Für beide gilt in erster Linie das Hier und Jetzt. Dennoch: Menschen und Hunde sprechen verschiedene Sprachen. Die Kinder sollen lernen, den Hund als ein Lebewesen mit besonderen Eigenarten zu akzeptieren und einen gesunden Respekt vor ihm zu entwickeln. Hundetrainer möchten den Kindern näher bringen, woran sie erkennen können, was Hunde mögen und was nicht. Dazu ist es wichtig, die „Hundesprache“ zu verstehen, damit die Kinder verstehen lernen, warum sich Hunde so und nicht anders verhalten. Dies wird mit den wichtigsten Verhaltensregeln untermauert.

Wenn man die Sache richtig angeht, können Kinder und Hunde ideale Lernpartner sein. Das Erreichen von Lernzielen kann spielerisch und einer Gruppe angepasst verfolgt werden. Die Kinder können zum Beispiel mit dem Trockenfutter des Hundes Buchstaben auf den Boden schreiben. Sie lernen Buchstabieren, haben ihren Spaß, dass der Hund sein Futter „erliest“ und bauen eventuell vorhandene Ängste ab. Dies ist nur ein Beispiel für viele mögliche und erfolgreiche eingesetzte Lernformen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE