Keine Langeweile in den Ferien

Am Schloss Gartrop bietet Alexander Schrumpf wieder ein Detektiv-Seminar an.
Am Schloss Gartrop bietet Alexander Schrumpf wieder ein Detektiv-Seminar an.
Foto: Heiko Kempken/WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Im Sommer gibt es zum 20. Mal ein Aktionsprogramm der Stadt Wesel für Kinder und Jugendliche von sechs bis 18 Jahren. Die Programmhefte liegen ab sofort aus. Anmeldungen sind ab 18. Juni möglich.

Wesel.. Bei Uschi Bendow klingelt in diesen Tagen am laufenden Band das Telefon. Es gilt, die letzten offenen Fragen für das Ferienaktionsprogramm zu klären. Gleichzeitig melden sich immer wieder Eltern und fragen, wann welcher Termin stattfindet und wie sie ihre Kinder anmelden können. Die Mitarbeiterin der Stadtverwaltung bleibt da ganz gelassen. Schließlich kennt sie das längst: Seit 20 Jahren organisiert Uschi Bendow das Ferienaktionsprogramm. In diesem Sommer zum letzten Mal, dann geht sie in den Ruhestand.

Wie schon in den Vorjahren hat Uschi Bendow gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern und Sponsoren ein sehr abwechslungsreiches Angebot für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren zusammengestellt. Es gibt Altbewährtes wie etwa Schnuppertauchen, einen Besuch bei der Feuerwehr, eine Fahrt zum Irrland oder gemeinsames Kochen. Ganz neu im Programm sind eine Fahrt zum Landtag mit anschließender Einkaufstour durch die Düsseldorfer Innenstadt, ein Ausflug zu einem Indoor-Spielplatz in den Niederlanden oder klassisches Ballett und Bühnentanz. Zum doppelten runden Geburtstag - 20 Jahre Ferienaktionsprogramm und 40 Jahre Stadtranderholung - wird am 23. Juli ein großes Fest am Berliner Tor gefeiert.

Alles in allem gibt es 86 Angebote an 372 Veranstaltungstagen. Die Programmhefte, die mehr als 70 Seiten umfassen, werden ab heute an Weseler Schulen verteilt und liegen zudem in Geldinstituten und öffentlichen Einrichtungen aus. Spätestens ab Anfang kommender Woche wird das Programm auch im Internet unter www.wesel.de zu finden sein.

Anmeldungen sind ab Mittwoch, 18. Juni, von 8 bis 14 Uhr persönlich oder mit Vollmacht im Sitzungssaal des Rathauses möglich, an den folgenden Tagen zu den regulären Öffnungszeiten in Zimmer 137 des Rathauses. Gebühren müssen direkt bei der Anmeldung bezahlt werden. Für einige kostenlose Angebote wird zunächst eine Gebühr erhoben, bei Erscheinen am Veranstaltungstag aber zurückgezahlt. So soll vermieden werden, dass Plätze blockiert werden und angemeldete Kinder dann doch nicht erscheinen. Familien, die sich die Teilnahmegebühren nicht leisten können, können einen Antrag auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket stellen.

Nach den Ferien hört Uschi Bendow mit 64 Jahren auf. Dann übernimmt Markus Bänsch die Planung und Organisation des Angebotes.