Junges Trio Kontra musiziert im Bühnenhaus

Wesel..  Demnächst steht wieder einbesonderes Konzert des Städtischen Musikvereins Wesel auf dem Programm. Am Freitag, 21. Oktober, spielt das Trio Kontra um 20 Uhr im Bühnenhaus, Ritterstraße 12-14.

Die drei jungen Musiker Johanna Pichlmair (Violine), Andreas Ehelebe (Kontrabass) und Georg Micheal Grau (Klavier) dürfen sich bereits als Preisträger der „Bundesauswahl Konzerte junger Künstler“ bezeichnen. Die Stipendiaten der „Deutschen Stiftung Musikleben“ haben große Konzerterfahrung als Solisten und in verschiedenen Ensembles deutschlandweit und international. Für den Namen „Trio Kontra“ entschieden sich die Musiker, da im Gegensatz zur üblichen Klaviertriobesetzung, welche sich aus Violine, Violoncello und Klavier zusammensetzt, der Kontrabass den Platz des Cello einnimmt.

Bach und Rachmaninoff

Im Rahmen des reizvollen Programmes kommt es zu einer Gegenüberstellung des italienischen Kontrabassisten Giovanni Bottesini und des polnischen Komponisten der Nachkriegsmoderne, Krysztof Penderecki. Beide schrieben ein Duo für Kontrabass und Violine. Ein weiterer Höhepunkt ist die Sonate in c-moll von Johann Sebastian Bach. Von Rachmaninoff wird es das „Trio élégiaque Nr.1 in g-moll geben – auf wen sich seine Klage oder gar Totenklage bezieht, hat der Komponist stets verschwiegen. Über ihn heißt es, er habe nie gelächelt oder gar gelacht. Schließlich gibt es Piazollas „Las Cuatro Estaciones Porteñas“.

Karten kosten im Vorverkauf zwölf bis 18 Euro an der Theaterkasse im Centrum, Ritterstraße 12-14, oder an der Abendkasse. Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer 0281/50670 oder online unter www.musikverein-wesel.de.