In Loikum lacht auch der Nachwuchs mit

Hamminkeln..  Es ist der kleinste Hamminkelner Ortsteil, doch so schnell macht den Loikumern keiner was vor. Das gilt für die Dorfgemeinschaft und auch für den Karneval.

Kleine ganz groß

Auch in diesem Jahr war die Bürgerhalle zum Karnevalsabend am Sonntagabend voll besetzt. Auf der Bühne standen lauter Loikumer - mit Unterstützung aus der Nachbarschaft Wittenhorst und Wertherbruch.

Damit das große örtliche Engagement auch in Zukunft erhalten bleibt, sind schon die ganz Kleinen in das aufwendige Programm eingebunden. Die Kindergartenkinder tanzten zu Pippi Langstrumpf, die Tanzmariechen entzückten das Publikum, und die Schulkinder gaben als effektvolle „mexikanische Hühner“ einfach alles. Auch um die Zukunft der Büttenredner brauchen sich die Narren in Loikum keine Gedanken zu machen. Mit Paul Lux, Jan Krusen und Fabian Tichelofen wächst eine neue Generation Karnevalisten heran, die das Publikum schon jetzt auf ihrer Seite haben.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends, der mit guten Reden und einer detailverliebten Gestaltung der Beiträge gespickt war, war der Auftritt von Benedikt und Birgit Terhorst. Mutter und Sohn ließen „Trude Kattenstett“ auftreten und sorgten dabei für einige Lacher. Ellen Schlütter kam als vergoldete Putzfrau Svetlana, die angesichts der Auszeichnung „Golddorf“, Loikum auf Vordermann bringen wollte und den König im dorfeigenen Palast sah.

Die Landjugend erzählte von so allerhand, was man zum Schützenfest auf der Toilette erleben kann, und lenkte den Blick auf die Gefahren auf Baustellen. Und die Landfrauen berichteten über die moderne Landarztpraxis.

Männerballett zum Finale

Den Abschluss des unterhaltsamen Programms, das auch in diesem Jahr wieder von Thomas Wingerath moderiert wurde, bildete das Frauen suchende Männerballett rund um Manni, Günni und Amor. Karneval in Loikum – da machen die Jecken traditionell etwas los. Kleinster Ortsteil hin oder her.