In der „Dogeria“ in Hamminkeln dreht sich alles um den Hund

Nadine Boymann hat in der Hamminkelner Innenstadt die „Dogeria“ eröffnet.
Nadine Boymann hat in der Hamminkelner Innenstadt die „Dogeria“ eröffnet.
Foto: Markus Joosten
  • Hundefutter und alles, was die Vierbeiner sonst noch brauchen, ist im Angebot
  • Der sieben Monate alte Rhodesian Ridgeback ist ein toller „Tester“
  • Geschäft in der Innenstadt ist vorerst mittwochs und freitags geöffnet

Hamminkeln..  Hunde haben im Leben von Nadine Boymann schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Nun aber haben die 41-Jährige, ihr Mann und die sieben und 13 Jahre alten Söhne zum ersten Mal einen eigenen Vierbeiner: den sieben Monate alten Rhodesian Ridgeback Zidane. Und der Wirbelwind auf vier Pfoten hat das Leben der Familie, und ganz besonders das von Nadine Boymann, so richtig umgekrempelt. „Denn plötzlich macht man sich noch mehr Gedanken darum, wo das Futter und die Spielzeuge herkommen, die man dem Tier gibt.“

Nägel mit Köpfen gemacht

Ganz neu ist das Thema für die Hamminkelnerin nicht, schließlich arbeitet sie seit knapp 20 Jahren in der Tierfutterindustrie. „Aber mit einem eigenen Hund hat man noch einen engeren Bezug“, gibt sie zu. Als der sympathischen Frau auf der Suche nach einem Büroraum für ihren Futterverkauf ein ganzes Ladenlokal angeboten wurde, machte sie kurzerhand Nägel mit Köpfen: Ende August eröffnete sie an der Molkereistraße im Hamminkelner Ortskern „Die Dogerie“.

Der Start im ersten eigenen Geschäft sei „auf jeden Fall gelungen“, freut sich Nadine Boymann über die positive Resonanz der Kunden in den ersten Wochen. „Es läuft besser als ich es mir je erträumt hätte.“ Und das, obwohl „Die Dogerie“ derzeit nur an zwei Tagen in der Woche – mittwochs und freitags – geöffnet ist. Denn neben ihrem Geschäft arbeitet die Hamminkelnerin auch noch weiterhin in der Tierfuttermittelbranche.

Die beiden Jobs und die Familie miteinander zu vereinbaren bringe zwar so manche Herausforderung mit sich, mache aber auch Spaß, sagt sie. Ein dritter Öffnungstag in der Woche soll bald folgen. Auch sonst hat Nadine Boymann schon viele Ideen – vom Eventabend für Frauchen und ihre Hunde über Vorträge von Tierärzten bis hin zum Schnupperkurs im Zughundesport Canicross. „Ich möchte jetzt erstmal in Ruhe den Bedarf hier ermitteln und mich dann danach richten“, sagt sie.

In ihrem Geschäft bietet Nadine Boymann nicht nur Futter und Knabbereien, Spielzeuge, Betten, Näpfe, Leinen oder anderes Zubehör für Hunde an, auch Herrchen und Frauchen können fündig werden. So verkauft die Hamminkelnerin etwa speziell auf die Bedürfnisse von Hundebesitzern abgestimmte Kleidung. Und eine Kuschelattacke von Zidane gibt’s gratis obendrauf. Der Rhodesian Ridgeback durfte nämlich nicht nur viele der angebotenen Artikel selbst ausprobieren, er leistet seinem Frauchen Nadine Boymann im Laden auch Gesellschaft.