„Ihre Auszeit bei Kloster-Kraul“

Zahlreiche Besucher genießen die kulinarischen Angebote auf dem Hof des Weinkontors.
Zahlreiche Besucher genießen die kulinarischen Angebote auf dem Hof des Weinkontors.
Foto: Jens Wachter Storm
Was wir bereits wissen
Die Winzer-Familie aus Wertherbruch lud zum zweiten Land-Genussmarkt ein, und viele Besucher kamen und genossen das Angebot.

Hamminkeln.. Der Markt ist gerade erst eröffnet, schon ist der Parkplatz auf dem Feld vor dem Weinkontor voll besetzt. Besucher aus der ganzen Region sowie aus den Niederlanden wollen den Land-Genussmarkt bei Kloster-Kraul erleben. Für kulinarische Genießer ist wirklich alles geboten. Neben den Weinen der Familie Kloster-Kraul findet man auf dem Markt die verschiedensten Gewürzarten, Käsespezialitäten, Brotsorten, Liköre, Dips, Fisch und Fleisch sowie Biomilchprodukte oder als Deko Blumenbouquets.

Nicht nur die Besucher des Land-Genussmarktes kommen aus den umliegenden Kreisen Wesel, Kleve und Borken. Das Angebot reicht von einem Hofladen aus Anholt über Käse vom Straetmanshof aus Kerken-Stenden bis zu den Blumen aus Megchelen in den Niederlanden. „Insgesamt haben wir 30 Aussteller“, erzählt Eckhard Kloster. Der Winzer, der ursprünglich aus Worms stammt, begrüßt die Besucher persönlich und etliche auch mit Namen. „Viele von ihnen sind unsere Stammkunden. Bis heute Abend werden etwa 4000 Gäste hier gewesen sein.“

Produkte des Niederrheins schärfen

Eckhard Kloster leitet gemeinsam mit seiner Frau Heike den Familienbetrieb. Auch die übrige Familie ist integriert. So arbeiten die beiden ältesten Töchter, sofern neben Schule und Studium Zeit dafür ist, kräftig mit. Die Liebe der Familie zur Region brachte die Idee für den Genussmarkt. „Das regionale Angebot ist groß. Wir wollen die typischen Produkte des Niederrheins schärfen.“

Für die richtige Stimmung dafür sorgte am Samstagabend schon die toskanische Nacht im Weingarten des Hofs. Mit dem Musiker Lou Dynia wurde unter dem Motto „Hey June“ der Sommer und die angebrochene Zeit der Frühlings- und Sommerweine begrüßt. „Durch die vielen Lichter und Kerzen kam ein richtiges Urlaubsgefühl auf“, freut sich Eckhard Kloster. „Ihre Auszeit bei Kloster-Kraul.“

Hinter dem gut gefüllten Hof liegt das Wein-Freilicht-Museum, das Erste seiner Art in ganz Deutschland. Beim Gang durch einige Weinreben und Rosenbüsche kommt beim Besucher wieder dieses Gefühl von Urlaub auf. In einer kleinen Hütte am Ende des Gartens hängen alte Bilder mit Tafeln darunter, die den Weinanbau und die spätere Weinlese erklären. Abseits des Trubels auf dem Hof sind Tische und Bänke aufgestellt, denn in der Ruhe des Weingartens werden köstliche Speisen aus regionalen Produkten angeboten. Eine passende Stärkung, bevor man sich wieder in die unzähligen Angeboten des Land-Genussmarktes stürzen kann.