Ihr Roboter putzt wie eine Katzenzunge

Wesel..  Sie haben das Herz der Zuschauer erobert: Das jüngste Team, das im Finale des Wettbewerbs „Schüler machen Mint“ seine Erfindung zum Thema Bionik vorstellte, kam vom AVG. Zwei Mädchen und ein Junge präsentierten ihren Putzroboter (Puro), der nach dem Prinzip einer Katzenzunge funktioniert. Mit vielen Widerhaken versehen, soll er Solaranlagen reinigen. Die Siebtklässler, 11 bis 13 Jahre alt, gewannen die Sympathien.

Die Aufgabe der Schülerinnen und Schüler, elf Gruppen waren gestern im Schulungszentrum von Clyde Bergemann dabei: Sie sollten der Natur Lösungen abschauen, um sie in der Technik zu nutzen.

Platz eins ging an das Bocholter St. Josef-Gymnasium. Die Mädchen und Jungen präsentierten einen mehrfingerigen pneumatischen Greifmechanismus nach dem Vorbild einer Spinne. Unterschiedliche Greifer aus Legotechnik gebaut, per Luftdruck betrieben, können Dinge heben und fassen. Platz zwei holte sich das Gymnasium Remigianum Borken mit einem Schiffsantrieb nach dem Vorbild eines Kalmars. Der Antrieb nutzt das Rückstoß- Prinzip, um sich fortzubewegen.

Das Bocholter Mariengymnasium, das in den vergangenen drei Jahren in Folge Platz eins geholt hatte, sicherte sich nun den dritten Rang mit einer strömungsbetriebenen Pumpe nach den Vorbildern der Speiseröhre und Herzklappe.