Das aktuelle Wetter Wesel 9°C
Nachrichten aus Wesel, Hamminkeln und Schermbeck

Hohe Standortkosten, Flächenmangel und keine Kümmerer

21.01.2015 | 00:10 Uhr

Kreis Wesel. Mit „gut“ bewerteten mehr als 600 Betriebe bei einer Umfrage der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer (IHK) die Standortbedingungen für die Wirtschaft im Kreis Wesel. Die Nähe zum Ruhrgebiet und zum Rheinland werden laut IHK ebenso geschätzt wie die Marktnähe, Naherholungs- und Freizeitangebote, Umweltqualität sowie das Angebot an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen. Allerdings beunruhigten die stetig steigenden Standortkosten die Unternehmer, die sich zudem mehr Zuwendung seitens der kommunalen Verwaltungen wünschten, teilen IHK und Kreis Wesel mit.

Wettbewerbsfähigkeit gefährdet

„Die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen wird durch ständig steigende Standortkosten gefährdet“, so der Weseler IHK-Präsident Burkhard Landers. Neben Gebühren und Abgaben, Grundstücks- und Mietpreisen belasteten immer mehr kreisangehörige Kommunen die Unternehmen durch die Anhebung von Grund- und Gewerbesteuern. Es sei „nicht erkennbar, welches Plus an Leistung wir für steigende Kosten erhalten“, so Landers. Landrat Dr. Ansgar Müller zeigte zwar Verständnis, führte die steigenden Kosten aber vor allem auf die Pflichtausgaben im Bereich der Soziallasten zurück, für die Bund und Land nicht ausreichend aufkämen.

Die unzureichende Flächenverfügbarkeit für Gewerbe und Industrie kritisiert jedes zweite der befragten Unternehmen im Kreis Wesel. Sie sorgen sich, ob zukünftige Betriebserweiterungen oder Umwidmungen noch möglich sein werden. Der Kreis Wesel, dessen Kommunen und die IHK erarbeiten ein Gewerbeflächenkonzept.

Auch das Angebot an lokaler Wirtschaftsförderung wird in der Umfrage bemängelt. „Den Unternehmen fehlen immer häufiger die Kümmerer vor Ort“, so IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Stefan Dietzfelbinger. „In Zeiten knapper Kassen und immer komplexerer Wettbewerbsbedingungen werden diese aber mehr denn je benötigt.“ Im Startcenter NRW in Wesel wollen Kreisverwaltung und IHK gemeinsam mit der Handwerkskammer Düsseldorf die Beratungsangebote zu Finanzierungen, Fördermitteln, Nachfolge und Existenzgründung intensivieren.

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Oktoberfest
Bildgalerie
Wesel feiert
Nasses Vergnügen
Bildgalerie
Dog Nose Day
15. Weseler Kulturnacht
Bildgalerie
Kultur
775 Jahre Wesel
Bildgalerie
Festakt
article
10258579
Hohe Standortkosten, Flächenmangel und keine Kümmerer
Hohe Standortkosten, Flächenmangel und keine Kümmerer
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-wesel-hamminkeln-und-schermbeck/hohe-standortkosten-flaechenmangel-und-keine-kuemmerer-aimp-id10258579.html
2015-01-21 00:10
Nachrichten aus Wesel, Hamminkeln und Schermbeck