Hilfe in allen Lebenslagen

Foto: WAZ FotoPool

Wesel..  Seit 50 Jahren gibt es die katholische Ehe-, Familien- und Lebensberatung des Bistums Münster, auch in Wesel wird diese Hilfe gern und häufig in Anspruch genommen. Nachfragen nach intensiver Einzelbegleitung und Unterstützung in krisenhaften Situationen sind nach Angaben von Stellenleiter Wilfried Kohler ebenso gefragt wie Angebot zur Orientierung in Zeiten persönlichen Umbruchs und Wandels. Als Beispiel nennt er das Gruppenangebot in der Stelle für Menschen in Trennungssituationen, deren Leben oft von Verlust, Trauer, aber auch von Wut und Enttäuschung gekennzeichnet sei. Hilfe bei der Bewältigung sich einschneidender Lebensereignisse könne entlastend wirken, um neue Herausforderungen besser bewältigen zu können.

277 Menschen suchten im vergangenen Jahr die Beratungsstelle in der Sandstraße 24 auf, die 557 intensive Gespräche geführt hat, mit Einzelpersonen, Paaren und Familien.

Es sind Menschen, die Probleme mit dem Selbstwert haben, unter Depressionen, Ängsten oder Zwängen leiden. Sexuelle Probleme kommen ebenso zur Sprache wie Glaubens- und Sinnfragen, Psychotische-, Persönlichkeits- und Ess-Störungen.

Partner können mitunter nicht mehr miteinander reden, haben sich auseinandergelebt oder streiten über ein unterschiedliches Rollenverständnis. Einschneidende Veränderungen in der Beziehung, wie die Geburt eines Kindes oder der Eintritt in den Ruhestand können für Konflikte sorgen. Gewalt, Seitensprünge, Trennungswünsche oder -ängste. Alles, was die Beziehung zweier Menschen belasten kann, kann auch zu einem Beratungsgespräch und zum Bedürfnis nach Hilfe führen.

Wie erziehen wir unser Kind? Auch darüber kann Streit entstehen, Probleme mit Eltern- Schwieger- oder Großeltern, Patchwork-Situationen, Vernachlässigung und Gewalt, viele Familien haben mit Belastungen zu kämpfen.

Die Zahl der möglichen Probleme ist schier endlos. In der Katholischen Ehe-, Familien - und Lebensberatung gibt es Einzel-, Paar- und Gruppenberatung, außerdem Trainings und Seminare. Auch die Möglichkeit, anonym Hilfe zu suchen gibt es - eine Online-Beratung per E-Mail, Chat oder Gruppenchat.