Helmut Stenk ist Vorsitzender

Wesel..  Der Verein „Kreis der Behinderten und ihre Freunde“ hat nun offiziell einen neuen Vorsitzenden: Bei den Vorstandswahlen während der Jahreshauptversammlung im Landgasthof Majert in Brünen wurde der bisherige kommissarische Vorsitzende, Helmut Stenk, einstimmig zum ersten Vorsitzenden gewählt. Er löst Manfred Mertsching ab. Beate Pelzer als zweite Vorsitzende und Petra Majert als Geschäftsführerin erhielten ebenfalls die Stimmen der 29 anwesenden Mitglieder.

Jetzt 62 Mitglieder

Helmut Stenk begrüßte an dem Abend sechs neue Mitglieder, so dass der Verein aktuell 62 Mitglieder vorweisen kann. Stenk ließ das vergangene Jahr Revue passieren. In Wesel und Brünen wurden insgesamt 39 Sprechstunden abgehalten sowie 17 Hausbesuche gemacht. Dabei wurden 15 Renten-Pflegegeld-Anträge gestellt und Menschen mit ganz unterschiedlichen Handicaps vielfach praktische Hilfestellung gegeben.

Seit diesem Jahr hält der „Kreis der Behinderten und ihre Freunde“ die Sprechstunde nur noch an jedem ersten Montag im Monat von 16 bis 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus an der Rohstraße in Brünen ab. Unterstützung bei den Sprechstunden erhält der Vorsitzende Stenk dabei durch den Behindertenbeauftragten der Stadt Hamminkeln, Richard Wendorf.

Es folgte ein Rückblick auf die Feier des zehnjährigen Bestehens des Vereins im vergangenen Jahr. Weitere Veranstaltungen waren 2014 das Grillfest, die Planwagenfahrt und die Weihnachtsfeier. Hinzu kamen die Teilnahme an der Brüner Kirmes sowie ein gut besuchter Vortrag über das Thema Patientenverfügung.

Ausführlich informierte der Kreis der Behinderten über den Aktionstag „Von Mensch zu Mensch“ am 9. Mai am Berliner Tor in Wesel. Aufgrund des Feiertags am 1. Mai wurde das nächste Treffen auf Donnerstag, 30. April, vorverlegt. Gegen 18 Uhr treffen sich dann die Mitglieder auf dem Brüner Marktplatz zum Maikranz-Aufhängen durch den Bürgerverein.

Regelmäßige Treffen des Vereins finden jeweils am ersten Freitag im Monat in der Gaststätte Majert in Brünen statt.