Grüne fordern Tempo 30

Wesel..  Büderich bleibt im Blick der Bündnisgrünen: In einem Antrag an Bürgermeisterin Ulrike Westkamp befassen sie sich mit der Weseler Straße. Dem Ausschuss für Bürgerdienste, Sicherheit und Verkehr schlagen sie vor, die Weseler Straße in die bestehende Tempo-30-Zone einzubeziehen. Dadurch würde hier Rechts vor Links gelten, die Ampelsteuerung wäre hinfällig und die Pflicht, die Radwege zu benutzen, wäre aufzuheben, so der verkehrspolitische Sprecher der Grünen, Friedrich Hillefeld. Die Verengungen an den beiden Einmündungen sollen beseitigt werden, beantragen die Grünen weiter. Außerdem bitten sie darum, dem Ausschuss die Kosten der bisherigen Maßnahmen - das Anbringen und Entfernen von Schwellen und Verengungen - mitzuteilen.

Der Gehweg sei der derzeit unzulässig schmal, so Hillefeld zur Begründung. Außerdem habe die Straßenverkehrsbehörde im März vergangenen Jahres angekündigt, die Benutzungspflicht des Radweges aufzuheben, sobald die B58n freigegeben ist. Es liege zudem im Interesse aller, dass der landwirtschaftliche Verkehr fließen kann.