Gesamtschule wird erweitert

Hünxe..  Die Gesamtschule Hünxe wird im Gebäudetrakt C saniert und mit einem Anbau um insgesamt vier Klassenräume erweitert. Diese Maßnahmen beschloss der Ausschuss für Schule, Jugend, Kultur und Sport einstimmig in seiner jüngsten Sitzung. Zuvor hatte das Büro formfactum GmbH mit Sitz in Uedem dem Gremium die Planung vorgestellt. Die Gesamtkostenkalkulation liegt alles in allem bei rund 2,9 Millionen Euro.

Besondere Dämmung

Eine Prüfung der Statik („unsicherer Baugrund“) habe ergeben, dass Erweiterung und Sanierung getrennt durchgeführt werden müssen, deshalb ließen sich bei der Sanierung des Gebäudetraktes C inklusive Sanierung des Fassadensockels und der Toiletten-Anlagen (1,55 Mio. Euro) keine Kosten sparen. Klinkermauerwerk sei vorgesehen und eine besondere Dämmung aus Brandschutzgründen. Die Sanierung wurde im Rahmen der Genehmigung des Haushaltssicherungskonzeptes 2013 bis 2020 bereits vorgesehen.

Anders sieht es bei der Erweiterung der Gesamtschule (1,35 Mio. Euro) mit zweigeschossigem Anbau für vier Klassenräume samt zwei Gruppenräumen aus. Hier wurde im Haushaltssicherungskonzept für den genannten Zeitraum die Erweiterung nicht berücksichtigt.

Sie ist (wie auch die Sanierung) im Haushaltsplanentwurf 2015 enthalten, wie Bürgermeister Hermann Hansen erläuterte. „Wir holen die Investition jetzt nach, weil in den Jahren 2013 und 2014 noch die Diskussion um das Gesamtschulsystem in Voerde lief.“ Die Erweiterungsmaßnahmen seien notwendig, weil das jüngste Schulgutachten für die Gesamtschule Raumbedarf festgestellt habe, auch durch Inklusion.