Das aktuelle Wetter Wesel 14°C
Unfall

Geisterfahrer auf A 3 schnitt sich Pulsadern auf

16.09.2010 | 16:44 Uhr
Geisterfahrer auf A 3 schnitt sich Pulsadern auf
Foto: Schulmann

Hamminkeln. Ein 70 Jahre alter Mann aus Voerde war am Donnerstag als Geisterfahrer auf der A 3 unterwegs. in Höhe Hamminkeln verursachte er zwei Unfälle. Anschließend schnitt er sich die Pulsadern auf. Der Mann schwebt in Lebensgefahr.

Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr ein 70-jähriger aus Voerde Donnerstagmittag mit seinen Geländewagen von einem Parkplatz in Höhe Hamminkeln als Falschfahrer auf die A 3 Richtung Köln auf. Er streifte zunächst einen entgegenkommenden LkW aus den Niederlanden und prallte anschließend gegen einen ebenfalls aus den Niederlanden kommenden Wagen, in dem zwei Menschen saßen. Die beiden Insassen wurden verletzt.

Nach den Unfällen schnitt sich der Geisterfahrer die Pulsadern auf und fügte sich mit einem Messer weitere schwere Verletzungen zu. Ein Rettungssanitäter konnte ihn überwältigen. Anschließend wurde er mit einem Notarzt in eine Klinik gebracht. Bei dem 70-Jährigen besteht nach derzeitigem Stand Lebensgefahr.

Die A 3 in Richtung Köln war für etwa drei Stunden gesperrt, es kam zu einem Stau von fünf Kilometern. Der Lexus Geländewagen und der Mazda der Niederländer mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 25 000 Euro.

DerWesten



Kommentare
27.10.2010
17:00
Geisterfahrer auf A 3 schnitt sich Pulsadern auf
von Schwafheimer | #13

Natürlich trotzdem mein Beileid den Angehörigen.

27.10.2010
17:00
Geisterfahrer auf A 3 schnitt sich Pulsadern auf
von Schwafheimer | #12

Diese Selbstmörder auf den Autobahnen gehen mir in letzter Zeit noch mehr gegen den Strich als sonst.

Es gibt doch 1001 Möglichkeiten sich umzubringen ohne dabei andere Menschen in den Tod zu reißen oder schwer zu verletzten.

Nachahmereffekte aufgrund der massiven Berichterstattung über Todesfahrer?

Da kann man Enke fast schon dankbar sein, dass er bei Nacht einen Zug gewählt hat, und auch darunter leiden die Retter und der Lokführer.

Liebe Lebensmüden. Nehmt einfach erprobtes Gift oder Gas oder einen Strick oder eine Plastiktüte. Ist die sauberste Lösung und ihr zieht nicht noch mehr Unschuldige mit rein. Oder springt im Winter von ner Brücke in den Rhein (so einen Fall kannte ich persönlich).


Aber fahrt bitte nicht Amok.

16.09.2010
22:08
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #11

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.09.2010
21:23
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #10

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.09.2010
20:11
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.09.2010
20:00
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.09.2010
20:00
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.09.2010
19:52
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #6

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.09.2010
19:20
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.09.2010
18:40
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Wie man just nach Turku kommt
Bildung
Die Mehrhoogerin Ann-Kathrin Terfurth studiert in Finnland Politik. Das Ganze ist spannend - über das Studium hinaus: Menschen aus anderen Ländern und neue Kulturen kennenlernen - das reizt sie.
Wer wird Königin der Weseler Bürger-Schützen?
Brauchtum
Traditionell laden die Bürger-Schützen vor ihrem Fest zu einem Ratespiel ein. Es gibt schon Hinweise auf die neue Regentin, der Name wird noch nicht verraten.
Baustart für Büdericher Tank- und Rastplatz
Stadtentwicklung
Jetzt geht’s los. Aus dem grünen Acker wird ab Montag eine Baustelle. Schon Mitte 2015 könnten hier die ersten Autos tanken, mutmaßt Betreiber Tassilo Pitschi, der bereits zwei Shell-Tankstellen in Wesel unterhält. Freitag wurde die Planung vorgestellt.
Die Ackerstraße wird erneut zur Baustelle
Bauarbeiten
Gerade sind die Arbeiten beendet, da wird die Fahrbahn wieder aufgerissen. Grund: Ein Leck in der Gasleitung. Aus Sicherheitsgründen wird ab Montag erneut gebuddelt.
Ende 2015 sind die Brückenpfeiler weg
Wesel.
Der blaue Seilbagger auf dem Ponton neben dem alten Rheinbrückenpfeiler auf der Weseler Seite macht eine Pause. Irgendetwas funktioniert nicht. Mittwochnachmittag war es die Hydraulik, Donnerstagmorgen ist es etwas anderes. Was genau, kann Franz-Josef Scheuer vom Landesbetrieb Straßenbau NRW auch...
Fotos und Videos
Drachenbootrennen
Bildgalerie
Funsport
IN GAHLEN
Bildgalerie
SCHAFSMARKT
An Land, zu Wasser, in der Luft
Bildgalerie
PPP-Tage 2014
Weseler Schützentag 2014
Bildgalerie
PPP Stadtfest