Gegen Rückenleiden

Wesel..  Immer mehr Menschen leiden unter Rückenschmerzen. Unter diesem Begriff verbirgt sich kein einheitliches Erkrankungsbild, sondern eine Vielzahl von verschiedenen Diagnosen. Eine davon ist der Bandscheibenvorfall, zum Beispiel in der Lendenwirbelsäule. Auch wenn diese Diagnose nicht lebensbedrohlich ist, so ist sie für die Betroffenen doch mit vielen zum Teil schmerzhaften Einschränkungen verbunden.

Wer Interesse hat, sich über seine Rückenschmerzen und den damit verbundenen Problemen auszutauschen, ist zum nächsten Treffen der Selbsthilfe-Kontaktstelle am Donnerstag, 5. März, im Evangelischen Krankenhaus in Wesel willkommen. Um Anmeldung wird gebeten. Nähere Information erhalten Interessierte bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle unter 02841/90000 oder selbsthilfe-wesel@paritaet-nrw.org.

Gerade Menschen, die noch im Berufsleben stehen, kommen mit plötzlichen Mobilitätseinschränkungen und den Schmerzen, nur schwer zurecht. Die Akzeptanz regelmäßig präventiv zu handeln und mehr auf seinen Körper acht zu geben, fällt vielen schwer. Das möglicherweise mangelnde Verständnis von Angehörigen und Freunden und die oft langwierigen Behandlungsmethoden verstärken den Leidensdruck von Betroffenen.