Frühlingsfest mit bunten Blüten

Ein kleiner Teil der Akteure von „Rund ums Grün“ vor der historischen Rathausfassade.
Ein kleiner Teil der Akteure von „Rund ums Grün“ vor der historischen Rathausfassade.
Foto: FUNKE Foto Services / Gerd Herma
Was wir bereits wissen
Am nächsten Sonntag ist es wieder so weit: „Rund ums Grün“ lockt von 11 bis 18 Uhr auf den Großen Markt. Es gibt viele Ideen für Garten und Balkon.

Wesel..  Schönes rund ums Grün, das gibt es auf dem Großen Markt nun schon seit einigen Jahren zur Eröffnung der Freiluftsaison im Garten und auf dem Balkon. Dann darf geschaut und gefachsimpelt und natürlich auch das ein oder andere gekauft werden. Lust auf Grün und auf die warme Jahreszeit dürften jetzt schließlich alle haben. Das dachten sich die Initiatoren des Frühlingsfestes einst und sie sollten damit Recht behalten.

Nicht umsonst spricht Wesel-Marketing-Geschäftsführer Thomas Brocker von einer „sehr etablierten Veranstaltung“. Immer größer werde der Zuspruch und längst kämen nicht nur Weseler vorbei, sondern durchaus auch viele Gartenfreunde aus der Region.

Faulenzer-Tomaten

Wiebke Lahrmann von Wesser Garten- und Landschaftsbau ist wie die meisten Akteure von Anbeginn dabei. Sie betont, dass der Markt qualitativ Hochwertiges bietet und man ihn gern weiter etablieren möchte. Allerdings sehe man sich nicht in Konkurrenz zu großen Gartenmessen, wie sie etwa in Rheinberg stattfinden.

Neben Willibrordi-Dom und historischer Rathausfassade finden Natur- und Gartenfreunde nicht nur die passenden Pflanzen für die neue Saison, sondern auch Dekorationen und Gartenmöbel sowie diverse Gartengeräte. Fair gehandelte Blumen können gekauft werden, Apfelsekt, Apfel- und Birkenkraut ebenfalls. Die Vielfalt der Kräuter wird auch präsentiert. Manche von ihnen duften, viele von ihnen nutzen und die meisten schmecken obendrein. Und wer nicht allzu viel Zeit hat, um seine Pflänzchen zu hegen und zu pflegen, kann es ja mal mit einer Faulenzer-Tomate versuchen, die nicht - wie ihre anderen Genossinnen - ausgegeizt werden muss, damit sie viele Früchte trägt. Zudem gibt es zahlreiche Ideen, den eigenen Garten noch attraktiver zu gestalten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Wasserspiel oder einer neu gestalteten Terrasse? Eine automatische Beregnungsanlage würde jede Menge Arbeit sparen und ist obendrein praktisch für die Ferienzeit.

Selbst Hand anlegen, können die Besucher bei einem Flecht-Workshop, den Margret Schiffer aus Sonsbeck anbietet. Und sogar Musik gibt es diesmal, wobei die Band auch noch den zur Veranstaltung passenden Namen trägt: Flower-Dixie-Power. Zwischen 12 und 15 Uhr untermalen die Musiker den Bummel bei „Rund ums Grün“.

Schminken und säen

Walter Bräu aus Büderich bringt was gegen den Durst mit, genauso wie das Coffee-Bike, das neben Kaffee auch Kakao und Smoothies anfährt. Zudem gehört Kuchen zum Angebot. Und damit es dem Nachwuchs bei soviel Grün nicht langweilig wird, dürfen sich die kleinen Gäste schminken lassen und als Schmetterling oder Marienkäfer die bunte Vielfalt bereichern. Am NRZ-Stand kann übrigens unter fachkundiger Anleitung gesät werden - ein praktisches Angebot, das ebenfalls für Mädchen und Jungen gedacht ist.