Endlich auf eigenen Füßen stehen

Der zehnte Jahrgang der Gesamtschule am Lauerhaas feierte seinen Abschluss.
Der zehnte Jahrgang der Gesamtschule am Lauerhaas feierte seinen Abschluss.
Foto: FUNKE Foto Services / Gerd Herma
Was wir bereits wissen
147 Absolventen der Gesamtschule am Lauerhaas in Wesel verabschiedeten sich nach der Jahrgangsstufe zehn.

Wesel..  „Kleinen Kindern gibt man Wurzeln, großen Kindern verleiht man Flügel“ – mit diesem Zitat von Johann Wolfgang von Goethe verabschiedete Schulleiter Dirk Timmermann die 147 Abschlussschüler der Jahrgangsstufe zehn der Gesamtschule Am Lauerhaas.

Gemeinsam mit Familie und Freunden feierten die Absolventen ihren Abschluss in der Nieder­rheinhalle. Und dazu gab es allen Grund, denn alle 147 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe haben zehn Jahre Schule erfolgreich hinter sich gebracht: 36 von ihnen halten den Hauptschulabschluss in den Händen, 49 freuen sich über den Mittleren Abschluss und 62 Schüler schafften den Mittleren Abschluss mit der Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe.

Nächstes Ziel: das Abitur

„Damit habt ihr euer erstes Ziel erreicht“, verkündete Roswitha Mack. Besonders erfreut war die Abteilungsleiterin II der Gesamtschule darüber, dass einige Absolventen der Schule treu bleiben und nach den Sommerferien dort die Oberstufe besuchen, um das Abitur zu erreichen. Auch Bürgermeisterin Ulrike Westkamp gab den Absolventen einen Ratschlag mit auf den Weg: „Es bieten sich euch nun zahlreiche Möglichkeiten, euer Leben zu gestalten.“

Dass diese Möglichkeiten auch Veränderungen mit sich bringen, ist den Schülern bewusst. Doch Schülervertreterin Katharina van de Löcht machte ihren Mitschülern Mut: „Alleine werden wir nie sein“ – die Stufe hatte im Laufe der Jahre stets zusammengehalten, so dass sich auch viele Freundschaften gebildet haben. „Wir haben uns alle ins Herz geschlossen“, beschrieb es Katharina van de Löcht weiter.

Besonders lobte der Schulleiter die Eltern der Absolventen, da sie die Geduld aufgebracht haben, ihre Kinder durch die schwierigen Zeiten der Pubertät zu begleiten und eng mit der Schule zusammenzuarbeiten. „Wir sind stolz auf euch“, brachte es die stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende Stefanie Kleinloh den Tränen nah zum Ausdruck. Sie war an diesem Abend in einer Doppelfunktion tätig: neben ihrem Engagement für die Schule, ist sie außerdem Mutter einer der Absolventen.

Ein Spruch zum Abschied

Die Schulleitung, die Klassenlehrer und auch die Eltern waren sich einig, dass dieser Abschlussjahrgang auf eigenen Füßen stehen kann: „Ihr seid selbstbewusste und reife Erwachsene geworden“, resümierte Roswitha Mack und verabschiedete die Schülerinnen und Schüler mit einem Spruch, passend zum Goethe-Zitat: „Ein guter Flieger hat immer genauso viele Starts wie Landungen.“