Einfach nur in der Sonne sitzen ist nicht möglich

Foto: Funke Foto Services

Wesel..  Der Große Markt ist ein zentraler Ort in der Weseler Innenstadt. Hier verkaufen zweimal in der Woche Markthändler ihre Waren, und auch Veranstaltungen wie zuletzt das Frühlingsfest „Rund ums Grün“ finden regelmäßig statt und locken zahlreiche Besucher an. Auch ohne diesen Trubel hat der kopfsteingepflasterte Marktplatz Charme, findet eine NRZ-Leserin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. Einfach nur da sitzen, am besten in der Sonne, und dabei den Blick auf die historische Rathausfassade und den Willibrordi-Dom genießen - das würde die Weselerin gern. Ohne weiteres kann sie das aber nicht: „Es steht nicht eine einzige Bank auf dem Großen Markt.“

Bänke gerade für Senioren wichtig

Die einzigen Sitzmöglichkeiten seien die Stühle der Gastronomiebetriebe sowie die Bank an der Bushaltestelle auf der Rückseite des Marktes, kritisiert die Leserin. „Aber an der Bushaltestelle setzt man sich ja auch nicht gemütlich hin, und außerdem ist die Bank meist eh schon von Wartenden belegt.“

Gerade für Senioren sei eine Sitzmöglichkeit für eine kleine Pause zwischendurch sehr wichtig, findet die Weselerin. „Letztens habe ich einen Mann gesehen, der sich vor lauter Not auf einen Abfalleimer gesetzt hat.“ An der Rheinpromenade und an vielen anderen Orten geht das doch auch, sagt die Weselerin. „Wieso denn nicht auf dem Großen Markt?“ Ein paar Bäume oder Sträucher würden dem Platz ebenfalls gut tun, sagt die Frau.

Aufgrund des Wochenmarktes sei das Aufstellen von Bänken auf dem Großen Markt nicht möglich, heißt es von Seiten der Stadt Wesel. „Die Markthändler müssen rangieren, die Besucher zwischen den Ständen hindurch laufen können“, erklärt Helmut Klein-Hitpaß. „Fest eingebaute Bänke wären da im Weg.“ Sitzgelegenheiten am Rand würden wiederum mit der Gastronomie kollidieren. „Eine Umsetzung wäre wirklich problematisch“, so Klein-Hitpaß weiter. „Das ist zugegebenermaßen schade, aber der Wochenmarkt hat für uns eine hohe Priorität.“