Eine lange Tradition

78 Backhäuser hat es mal allein in Bislich gegeben. Beinahe jeder Hof hatte ein eigenes.
Das Bislicher Backhaus verdankt der Heimatverein Franz Schweers. 1987 feierte er seinen 50. Geburtstag und die Silberhochzeit. Und erbat Geld für das Backhaus statt Geschenke.


Schweers fand zahlreiche Mitstreiter. Der Architekt plante den Ofen akribisch: Es musste die richtige Größe sein, aus den zahllosen Schamottsteinen der richtige ausgewählt werden. Zusammen mit vielen Bislichern, darunter Handwerker, baute er das Backhaus.

Zum Team historisches Backen gehören neben den Genannten auch Nicole Rabeling und Frank Weßling, die an diesem Tag nicht dabei sein konnten.

Gebacken wird jeweils zu besonderen Anlässen, zuletzt beim Herbstmarkt. Dann bieten die Bäcker ihr Brot den Gästen an. Der Heimatverein betreibt das Backhaus nicht kommerziell und hat das auch für die Zukunft nicht vor.