Eine Familie auf Zeit

Familienfoto mit (vl) Frank Große Brinkhaus, Ahmed Atta aus Ägypten, Maria Alejandra Hernandez aus Spanien, Maria Fernanda Garcia Bonilla aus Nicaragua und Andrea Große Brinkhaus.
Familienfoto mit (vl) Frank Große Brinkhaus, Ahmed Atta aus Ägypten, Maria Alejandra Hernandez aus Spanien, Maria Fernanda Garcia Bonilla aus Nicaragua und Andrea Große Brinkhaus.
Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Servi
Was wir bereits wissen
Ägypten, Spanien, Nicaragua: Andrea und Frank Große Brinkhaus geben Gastschülern ein Zuhause

Schermbeck..  36 Grad? Für Ahmed ist das nichts Besonderes. In seiner Heimat Ägypten hat der 16-Jährige im Sommer 45 Grad. Deshalb hatte er sich für sein Gastjahr in Deutschland so sehr auf kühles Wetter gefreut und ist im Winter ausgiebig mit dem Fahrrad durch den Schermbecker Regen gefahren. Nun, wenige Wochen vor seiner Heimreise, erlebt der Äypter noch, dass der Niederrhein auch Sommer kann.

Schulferien! Im Garten der Familie Große Brinkhaus lümmeln drei Jugendliche, spielen Uno, verziehen sich wieder nach drinnen – aufs Sofa oder ins eigene Zimmer. Später will Ahmed noch mit dem Zug nach Düsseldorf fahren. Und die anderen beiden? Maria Alejandra und Maria Fernanda zucken mit den Schultern. Die 17 und 19 Jahre alten Mädchen lassen den Tag erst mal kommen. Einfach mal faul sein ist auch schön.

„Das ist hier bei uns wie in einer ganz normalen Familie“, sagt Frank Große Brinkhaus, der gemeinsam mit seiner Frau Andrea Schülern aus anderen Ländern ehrenamtlich ein Zuhause auf Zeit bietet. Über die Organisation für Jugendaustausch und interkulturelles Lernen AFS haben die Schermbecker nun schon zum wiederholten Mal die Kinderzimmer der erwachsenen Söhne mit Leben gefüllt. Und irgendwie scheint es bei ihnen eine wundersame Gastkindervermehrung zu geben. „Ja, nun haben wir auch noch die Maria aus Nicaragua“, sagt Andrea Große Brinkhaus und lacht. Denn eigentlich war für dieses Jahr nur Ahmed geplant und dann gesellte sich Ostern doch noch das Mädchen aus Nicaragua dazu. Und: Zurzeit ist Maria Alejandra aus Spanien zu Besuch, die vor einem Jahr Gastkind war.

Für Andrea und Frank Große Brinkhaus ist dieser familiäre Austausch der Kulturen eine enorme Bereicherung, die den Horizont erweitert. Deshalb werben sie dafür, dass auch andere Schermbecker das Abenteuer wagen, ihre Türen für Austauschschüler zu öffnen. Ab September werden wieder Gasteltern gesucht. Im kommenden Jahr macht die Gastfamilie Große Brinkhaus allerdings Pause. Dann nehmen sie die Gegeneinladung der Familien von Ahmed und Maria an und reisen nach Ägypten und Nicaragua.